Als Beweis­mit­tel geeignet? gpoint­stu­dio, Fotolia

6. November 2014, 17:04 Uhr

Als Beweis­mit­tel geeignet? Hotel­be­wer­tun­gen im Internet: So helfen sie Ihnen bei Rei­se­män­geln

Urlaubszeit ist die schönste Zeit im Jahr. Klar, dass die im Vorhinein gründlich geplant werden will. Hotelbewertungen im Internet helfen Urlaubern dabei, das richtige Feriendomizil auszuwählen. Unter Umständen können diese wertvollen Tipps die Buchenden auch vor bösen Überraschungen am Urlaubsort bewahren. Doch können sie in Auseinandersetzungen mit Reiseveranstaltern auch als Beweismittel genutzt werden, wenn sich der negative Eindruck von etwaigen Reisemängeln mit Online-Bewertungen anderer Hotelgäste deckt?

Im Urlaub sollen Sie sich entspannen. Wir kümmern uns um Ihre Alltagsprobleme. >>

Hotel­be­wer­tun­gen gelten nicht als Beweis­mit­tel

Hotelbewertungen im Internet spiegeln immer nur die subjektiven Eindrücke einzelner Urlauber wider und können daher nicht als Beweismittel in rechtlichen Auseinandersetzungen mit den entsprechenden Reiseveranstaltern verwendet werden. Bei festgestellten Reisemängeln würden ausgedruckte Hotelbewertungen anderer Urlauber daher nicht als Beleg ausreichen, um die selbst festgestellten Mängel im Falle von Streitigkeiten anzuzeigen, erklärt Sabine Fischer von der Verbraucherzentrale Brandenburg im Interview mit „Spiegel Online“. Negative Hotelbewertungen seien außerdem kein Grund, um eine Reise zu stornieren. Der Reisevertrag habe weiterhin Bestand.

So können Sie gegen Rei­se­män­gel vorgehen

Doch was tun, wenn das gebuchte Hotel nicht hält, was es verspricht? Die Verbraucherzentrale Brandenburg rät zu dem Versuch, mit den Autoren von Hotelbewertungen in Kontakt zu treten, die dieselben Reisemängel beschrieben haben. Gemeinsam können sich enttäuschte Urlauber beraten, was gegebenenfalls zu unternehmen ist, und im Ernstfall sogar gegenseitig als Zeugen fungieren. Auf jeden Fall sollten Hotelgäste während ihres Aufenthalts alle Reisemängel in einem Mängelprotokoll festhalten. So stehen sie auf der sicheren Seite und können ihre Beschwerden belegen.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.