Wohnhaus Großstadt mit Efeu bewachsen

Mieten und Wohnen

Gewinn­spiel: Erzählen Sie Ihr skurrilstes, überra­schendstes oder einfach schönstes Urlaubs­er­lebnis!          
02_ADVOCARD_Hamburger streiten am meisten ueber private Themen

Mieten und Wohnen

Im Bereich Mieten und Wohnen kommt es immer wieder zu Konflikten. So führen der Mietvertrag, das Zusammenleben mit den Nachbarn oder eine Mietminderung häufig zu Meinungsverschiedenheiten. Um immer einen Weg aus möglichen Streitsituationen zu finden, ist es entsprechend wichtig, den Durchblick zu behalten, im speziellen Fall gelassen zu reagieren und eine Lösung zu finden. So ist es zum Beispiel ratsam, das direkte Gespräch zu suchen, statt gleich mit dem Anwalt oder der Polizei zu drohen.

Mietrecht: Ein umfassendes Rechtsgebiet

Immer wieder kommt es hinter deutschen Haustüren zu Streitigkeiten, die das Mietrecht betreffen. In vielen Fällen sehen sich hier beide Seiten im Recht. Missverständnisse führen leicht zu Streitigkeiten unter Nachbarn oder zwischen Mieter und Vermieter. Kompromissbereitschaft und gegenseitiges Verständnis können jedoch so manche Auseinandersetzung verhindern.

Ein Nachbarschaftsstreit etwa eskaliert oft dann, wenn Unklarheit über die Situation herrscht und direkt mit dem Anwalt oder der Polizei gedroht wird. Ein Baum, dessen Äste auf das Nachbargrundstück ragen, kann aber sein Konfliktpotenzial verlieren, wenn beide Nachbarn miteinander sprechen und eine einvernehmliche Lösung suchen.

Mietminderung, Hausordnung und andere Streitpunkte

Besonderes Interesse haben viele Mieter und Vermieter an der Frage, wann eine Mietminderung angemessen ist. Mäuse in der Wohnung, Baulärm, Zigarettenrauch vom Nachbarn oder nicht funktionierende Sanitäranlagen können als Begründung ausreichen. Allerdings müssen Mängel im Bereich Mieten und Wohnen immer situationsbedingt nach Art und Stärke der Beeinträchtigung bewertet werden. Als Mieter sollten Sie zunächst Ihren Vermieter auf die Mängel hinweisen. Er muss Gelegenheit haben, die entsprechenden Mängel abzustellen oder zumindest dazu Stellung zu nehmen. Tipp: Dokumentieren Sie stets die Mängel und Schäden.

Häufiger Konfliktpunkt ist auch die Hausordnung. Diese soll eigentlich für Harmonie sorgen und von allen Bewohnern befolgt werden. Fühlt sich jedoch eine Mietpartei stark eingeschränkt oder stellt fest, dass sich andere Hausbewohner nicht an die Regeln halten, kann dies zu Streit führen. Auch bei Hauskauf und -verkauf kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten. Was gilt es, bei der Beauftragung eines Maklers zu beachten? Wie kann der Wert eines Hauses verlässlich ermittelt werden? Was passiert, wenn das neu gekaufte Haus unerwartete Mängel aufweist? Mit dem nötigen Wissen und Fingerspitzengefühl lassen sich die meisten Probleme in Sachen Mieten und Wohnen ohne große Zwistigkeiten lösen.

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.