Wäsche trocknen in der Wohnung ist erlaubt photophonie, Fotolia

Gut geschleudert ist halb gewonnen Wäsche trocknen in der Wohnung: Ist das erlaubt?

Viele Mieter trocknen Ihre Wäsche gern in der Wohnung. Vermieter hingegen fürchten oft Schimmelbildung durch Feuchtigkeit. Aus diesen widerstreitenden Interessen ergeben sich für Sie als Mieter verschiedene Rechte und Pflichten.

Ärger mit dem Vermieter? >>

Wäsche in der Wohnung zu trocknen, ist erlaubt

Das Trocknen von Wäsche gehört zum normalen und vertragsgemäßen Gebrauch einer Mietwohnung. Von daher darf der Vermieter keine Klauseln in den Mietvertrag einbauen, die Ihnen verbieten würden, Ihre Wäsche in der Wohnung zu trocknen – insbesondere dann, wenn Sie keinen Trockenraum oder andere Möglichkeiten zur Verfügung haben (Landgericht Frankfurt, AZ 2/13 O 474/89). Bevorzugt sollten Sie hierzu das Badezimmer verwenden, da dieser Raum für Feuchtigkeit konstruiert ist. Das Landgericht Düsseldorf ging sogar so weit, zu sagen, dass Mieter ihre Wäsche auch dann in der Wohnung trocknen dürfen, wenn ein Trockenraum zur Verfügung steht, solange sich das Trockenaufkommen im üblichen Rahmen bewegt (AZ 21 T 38/08). Übrigens: Auch auf dem Balkon dürfen Sie Ihre Wäsche jederzeit aufhängen, solange Ihre Nachbarn dadurch nicht belästigt werden – etwa durch heruntertropfendes Wasser.

Bei Schim­mel­bil­dung haftet der Mieter

Als Mieter haben Sie gewisse Sorgfaltspflichten im Umgang mit dem Mietobjekt. Wenn Sie also Ihre Wäsche in der Wohnung trocknen wollen, müssen Sie dafür sorgen, dass dadurch keine Schäden entstehen. In feuchten, schlecht belüfteten Räumen kommt es schnell zu Schimmelbildung – das stört nicht nur den Vermieter, sondern kann auch Ihre Gesundheit beeinträchtigen.

Achten Sie deshalb darauf, ausreichend zu heizen und großzügig zu lüften, wenn Sie die Wäsche in der Wohnung trocknen lassen. Außerdem sollte die Wäsche in der Maschine gut geschleudert werden, sodass möglichst wenig Restfeuchtigkeit in den Fasern hängt. Kann der Vermieter nachweisen, dass es durch Nachlässigkeit Ihrerseits zu Schimmelbildung gekommen ist, kann er Sie dafür abmahnen oder Ihnen die Wäschetrocknung in der Wohnung untersagen – allein die Befürchtung, dass es zu Schäden kommen könnte, reicht dafür aber nicht aus. (Amtsgericht Düsseldorf, AZ 53 C 1736/08).

So einfach ist Rechtsschutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.