Forderungsmanagement

Rufen Sie uns an unter 040 / 23 73 10

Forderungs­management von ADVOCARD

Sie befinden sich hier:

Das Forderungsmanagement von ADVOCARD. Zahlungsverkehr sichern, entspannt zurücklehnen.

Probleme mit der Zahlungsmoral Ihrer Kunden? Mit dem Forderungsmanagement von ADVOCARD gehört das der Vergangenheit an. Zusammen mit unserem Partner First Debit bieten wir Ihnen ein wirksames Instrument, um Ihre Forderungsbestände zu reduzieren und Ihre Liquidität zu erhöhen.


Forderungsmanagement
  • Verlässliche Bonitätsauskünfte
  • Eintreiben offener Forderungen
  • Kostenschutz und Unterstützung bei außergerichtlichen und gerichtlichen Mahnverfahren
  • Kostenbeteiligung und Begleitung in einem evtl. anschließenden Klageverfahren
  • Exklusives Startguthaben

Schlechte Zahlungsmoral? Unbezahlte Rechnungen? Liquiditätsprobleme? Hier greift das Forderungsmanagement von ADVOCARD als Ergänzung zum ADVOCARD-360°-GEWERBE. Mit unserem Partner First Debit sichern Sie den reibungslosen Zahlungsverkehr Ihres Unternehmens.

Wenn Sie schon ADVOCARD Kunde sind, können Sie sich direkt im Portal von First Debit anmelden.


Individuelles Angebot

Rufen Sie uns an, wir erstellen Ihnen unverbindlich ein individuelles Angebot Tel. 040-237310,
oder nutzen Sie unseren Rückrufservice.


Fordert Ihr gutes Recht ein: mit dem ADVOCARD Forderungsmanagement.

Wussten Sie, dass die Hälfte aller Selbstständigen und Freiberufler in Deutschland Probleme mit der Zahlungsmoral ihrer Kunden hat? Unser Forderungsmanagement sorgt dafür, dass Sie zur anderen Hälfte gehören!

Präventive Bonitätsprüfung Checken Sie vor der Auftragsannahme, mit wem Sie Geschäfte machen. Die präventive Bonitätsprüfung liefert Ihnen schnelle Auskünfte, zum Beispiel:

  • Zahlungsfähigkeit von Privatpersonen
  • Firmenauskunft mit wichtigen Kennzahlen

Inkasso Bei säumigen Zahlern setzt das Inkasso ein. Sparen Sie Zeit und Kosten – unser erfahrener Partner First Debit kümmert sich um die mühseligen Einzelheiten:

  • Eintreiben offener Forderungen, sogar im Ausland
  • Management offener Rechnungen (u.a. Erinnerungsschreiben, Mahnbescheide bei Gericht erwirken und durchsetzen)
  • Langzeitüberwachung eingeleiteter Verfahren

Professionelles Mahnwesen – mit unserem Forderungsmanagement!

Buchen Sie Forderungsmanagement als Ergänzung zum ADVOCARD-360°-GEWERBE. Den Rundumschutz bekommen Sie bei uns.

Advocard - Alles zum Vertrag

ADVOCARD-360°-GEWERBE

Ihr perfekter Rundumschutz in allen Rechtsangelegenheiten.


Fragen & Antworten

Warum ist Forderungsmanagement für Firmenkunden so wichtig?
Mehr als die Hälfte der Selbständigen und Freiberufler hat Probleme im Zahlungsverkehr. Mit weit reichenden Folgen: Im Jahr 2014 wurden laut dem Statistischen Bundesamt insgesamt 135.000 Insolvenzen gemeldet. Ausstehende Forderungen binden Kapital und bringen Verluste. Mit dem Forderungsmanagement können Sie auch offene Rechnungen und bereits titulierte Forderungen professionell managen lassen.

Was bringt mir das Forderungsmanagement?

  • Einzigartige und verlässliche Bonitätsauskunft im Kombicheck für Privatpersonen sowie Firmenauskünfte führender Anbieter.
  • Eintreiben offener Forderungen mit nur 5 % Erfolgsprovision
  • Online-Portal für schnelle, einfache Abfragen, Übergaben und tagesaktuelle Reportings
  • Kostenschutz und Unterstützung bei außergerichtlichen und gerichtlichen Mahnverfahren
  • Begleitung in einem evtl. anschließenden Klageverfahren und Kostenbeteiligung bei positivem Ausgang
  • Langzeitüberwachung bereits erwirkter Titel

Fallbeispiele: So hilft der ADVOCARD-360°-GEWERBE

Fallbeispiele Forderungsmanagement

Bonitätsprüfung und Inkasso

Ein Handwerksmeister hat eine neue Haustür im Wert von 3.000 Euro geliefert. Obwohl die Bonitätsprüfung zuvor positiv war, zahlt sein Kunde die Rechnung nicht. Daraufhin übergibt der Handwerker die offene Forderung an First Debit. Der Schuldner wird sowohl schriftlich, telefonisch als auch per E-Mail zur Zahlung aufgefordert. Danach wird das gerichtliche Mahn- und Vollstreckungsverfahren eingeleitet. First Debit meldet den offenen Saldo unter anderem an die Datenbank der SCHUFA. Schließlich erhält der Handwerksmeister sein Geld. First Debit bekommt fünf Prozent Erfolgsprovision.