Männerhand zeigt auf Arbeits­vertrag

Arbeit und Karriere

Alltagsärger: Banner, das animiert mit Figuren und Texten für die Teilnehmen am Test um herauszufinden, welcher Ärger-Typ man ist.          
03_ADVOCARD_Rund 40% aller Rechtsstreits dauern länger als ein Jahr

Arbeit und Karriere

Arbeit und Karriere sind im Leben der meisten Menschen von grund­le­gender Bedeutung. Nicht nur die finan­zielle Sicherheit, auch die persönliche Entwicklung und Zufrie­denheit sind eng mit der beruf­lichen Situation verbunden. Umso proble­ma­tischer wird es, wenn es im Rahmen von Arbeit und Karriere einmal zu Problemen oder Streit kommt. Dann sollten im Sinne aller Betei­ligten Lösungen gefunden werden. Schauen Sie als Arbeit­nehmer beispielsweise zunächst in Ihren Arbeits­vertrag, wenn Ihnen unliebsame Aufgaben übertragen werden sollen. Dieser zeigt häufig klar auf, wie Ihr Tätig­keits­bereich aussieht.

Das Arbeitsrecht bietet Schutz

Das Arbeitsrecht regelt unter anderem die Rechts­be­zie­hungen zwischen Arbeitgeber und Arbeit­nehmer. Daher ist es hilfreich, wenn beide Parteien im Falle von Unklar­heiten oder empfundener Ungerech­tigkeit gut informiert sind. Welche Möglich­keiten hat der Arbeit­nehmer etwa, wenn das Gehalt nicht recht­zeitig gezahlt wird? Und darf er jederzeit um ein Arbeits­zeugnis bitten? Wie verhält man sich richtig, wenn der Arbeitgeber oder Arbeit­nehmer seinen Pflichten nicht nachkommt? Ein Blick in das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) oder der Rat eines Fachmannes etwa können Aufschluss geben. Auch fallen Fragen, die das ThemaKündigung und Abmahnung betreffen, in den Bereich des Arbeits­rechts. Hier gibt es klare Regelungen, aber auch umstrittene Einzel­fall­ent­schei­dungen. Am schnellsten und einfachsten lässt sich ein Konflikt lösen, wenn beide Seiten lösungs­ori­entiert zusam­men­ar­beiten.

Arbeit und Karriere: Weitere mögliche Konflikt­punkte

Immer wieder ein großer Konfliktpunkt in den Bereichen Arbeit und Karriere: das Mobbing am Arbeitsplatz. Dieses kann viele Gesichter haben und die Schikane kann sowohl von Kollegen als auch von Vorge­setzten ausgehen. Es gibt beispielsweise Vereine und Hilfs­gruppen, die sich mit dem Thema Mobbing beschäftigen und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Auch beim Thema Krank­meldung kommt es immer wieder zu Problemen zwischen Arbeitgeber und –nehmer. Ab wann sollte die Krank­meldung einge­reicht werden? Wie sieht es aus, wenn ein Krank­heitsfall im Urlaub auftritt? Fragen wie diese stellen sich für Arbeit­nehmer oft erst im akuten Fall. Wichtig ist es dann, schnell die richtigen Antworten und Lösungs­ansätze zu finden. Sprechen Sie die Probleme im Zweifel mit einem versierten Bekannten oder einem Experten durch.

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.