Gewerblicher Rechtsschutz von Advocard

Rufen Sie uns an unter 040 / 23 73 10

Gewerblicher Rechtsschutz von ADVOCARD

Sie befinden sich hier:

ADVOCARD-360°-GEWERBE Ihre Firma hat den besten Schutz verdient!

Wer mit Rechtsstreitigkeiten beschäftigt ist, kann sich nicht auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Setzen Sie in Sachen gewerblicher Rechtsschutz daher auf ADVOCARD – wir halten Ihnen den Rücken frei! Ob bei Zulassungsproblemen für den Firmenwagen oder Auseinandersetzungen wegen der Gewerbesteuer – mit unserem Firmen-Rechtsschutz genießt Ihr Unternehmen den bestmöglichen Schutz.


ADVOCARD-360°-GEWERBE – Gewerblicher Rechtsschutz für Ihr Geschäft.

Mit ADVOCARD-360°-GEWERBE genießen Sie eine umfassende rechtliche Absicherung im Betrieb als Arbeitgeber, Mieter oder Eigentümer, Verkehrsteilnehmer und in strafrechtlichen Angelegenheiten.

Top 4 Vorteile – Produktübersicht

Gewerblicher Rechtsschutz für Ihr Geschäft
  • Rundum geschützt: Arbeitgeber-, Verkehrs-, Gewerberäume und Spezial- Straf-Rechtsschutz
  • Kostenlose telefonische Rechtsberatung und Online-Rechtsberatung
  • Beitragsfreie Mitversicherung Ihres privaten Bereichs mit ADVOCARD-360°- PRIVAT
  • Professionelles Forderungsmanagement als zusätzlicher Service

Individuelles Angebot

Rufen Sie uns an, wir erstellen Ihnen unverbindlich ein individuelles Angebot Tel. 040-237310,
oder nutzen Sie unseren Rückrufservice.


Macht einen guten Job für Sie: der ADVOCARD-360°-GEWERBE.

Wer ist versichert?

  • Versicherungsnehmer (Inhaber/Geschäftsführer)
  • Mitarbeiter (bei Tätigkeit für den Versicherungsnehmer)

TÜV Saarland: Urteil ADVOCARD-360°-GEWERBE „sehr gut“

Der TÜV Saarland hat auch den neuen Rechtsschutztarif 2016 „ADVOCARD-360°-GEWERBE“ getestet und mit der Gesamtnote „sehr gut“ ausgezeichnet. Im Fokus standen neben Service- und Unternehmenskriterien vor allem Leistungsaspekte.


Welche Leistungen sind enthalten?

Im folgenden finden Sie eine Auflistung der jeweiligen Leistungen mit einem zusätzlichen Fallbeispiel

Leistungen anzeigen
Leistung Fallbeispiel
Schadenersatz-Rechtsschutz Sie wollen Schadenersatzansprüche bei Verdienstausfall durchsetzen
Arbeits-Rechtsschutz * Ein Mitarbeiter führt einen Kündigungsschutzprozess gegen Sie
Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht im Verkehrsbereich Sie haben Streit mit der Kfz-Werkstatt
Steuer-Rechtsschutz Sie haben eine Auseinandersetzung wegen der Gewerbesteuer (schon ab Einspruch*)
Sozial-Rechtsschutz Sie haben Streitigkeiten mit der Berufsgenossenschaft (schon ab Widerspruch*)
Verwaltungs-Rechtsschutz in
Verkehrssachen
Sie streiten wegen der Einschränkung des Führerscheins auf bestimmte Erlaubnisklassen (schon ab Widerspruch)
Disziplinar- und Standes-
Rechtsschutz
Gegen Sie wird ein Disziplinarverfahren wegen Verletzung der Schweigepflicht angestrengt
Straf-Rechtsschutz Sie müssen sich verteidigengegen denVorwurf der fahrlässigen Körperverletzung nach einem Verkehrsunfall mit dem Firmenwagen
Ordnungswidrigkeiten-
Rechtsschutz
Sie haben Arbeitsschutzvorschriften verletzt oder die Geschwindigkeit übertreten
Wohnungs- und Grundstücks-
Rechtsschutz *
Sie streiten mit dem Vermieter wegen Mietminderung für die selbst genutzte Gewerbeeinheit
Daten-Rechtsschutz * Betroffene erheben Ansprüche auf
Auskunft, Berichtigung oder Sperrung von Daten
Antidiskriminierungs-
Rechtsschutz *
Sie wollen Schadenersatzansprüche eines abgelehnten Bewerbers abwehren, der sich auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) beruft
Spezial-Straf-Rechtsschutz Gegen Sie als Geschäftsführer wird ein Ermittlungsverfahren wegen unterlassener Sorgfaltspflichten eingeleitet
Opfer-Rechtsschutz Sie treten als Nebenkläger in einem Strafverfahren auf
Rechtsschutz für Aufhebungs-
vereinbarungen *
Als Arbeitgeber wollen Sie Ihre rechtlichen Interessen wahrnehmen, z.B. wenn ein Aufhebungsangebot gemacht wurde (max. 1.500 Euro)
Versicherungsvertrags-
Rechtsschutz
Sie sind vor Gerichten für gewerbliche Verträge* in eine gerichtliche Auseinandersetzung mit der Betriebshaftpflichtversicherung verwickelt
Gewerblicher Verwaltungs-
Rechtsschutz
Ihnen wird die Betriebserlaubnis verweigert (schon ab Widerspruch*)

* 3 Monate Wartezeit


Fallbeispiele: So hilft der ADVOCARD-360°- GEWERBE

Fallbeispiele Gewerblicher Rechtschutz

Einspruch gegen die Höhe der Kfz-Steuer

Eine Firma hat mehrere ältere Geschäftsfahrzeuge in ihrem Fuhrpark, die nachträglich einen Katalysator bekommen. Dank der verbesserten Abgasnorm muss die Firma deutlich weniger Kfz-Steuern zahlen. Im Steuerbescheid ist die Umrüstung der Fahrzeuge jedoch nicht eingerechnet. Die Firma erhebt Einspruch, dieser wird vom Finanzgericht zurückgewiesen. Der ADVOCARD-360°-GEWERBE übernimmt die Anwalts- und Gerichtskosten in Höhe von 352 Euro.

Aufhebungsvereinbarung nach Streit über Abfindung

Der Inhaber einer kleinen Druckerei ist verzweifelt: Infolge der schlechten Auftragslage muss er sich von einem langjährigen Mitarbeiter trennen. Um das Arbeitsverhältnis möglichst einvernehmlich zu beenden, bietet er seinem Angestellten einen Aufhebungsvertrag mit einer Abfindung an. Der Mitarbeiter ist nicht einverstanden und beauftragt einen Rechtsanwalt. Der Arbeitgeber schaltet nun ebenfalls seinen Anwalt ein. Der Mitarbeiter verhandelt mit dem gegnerischen Anwalt und kann letztlich eine Vertragsaufhebung gegen Zahlung einer höheren Abfindung von 10.000 Euro erreichen. ADVOCARDs gewerblicher Rechtsschutz im 360°-Paket trägt die Anwaltskosten in Höhe von 1.381 Euro.