Brandschutz: Was Sie im Keller lagern dürfen ambrozinio, Fotolia

26. Februar 2015, 9:54 Uhr

Brandgefahr minimieren Brand­schutz: Was Sie im Keller lagern dürfen

Das Thema Brandschutz erhitzt immer wieder die Gemüter von Vermietern und Mietern. Oft kommt es zum Streit um die Lagerung von vermeintlich gefährlichen Gütern im Keller des Miethauses. Dieser Streitlotse-Ratgeber gibt Ihnen wertvolle Tipps zur richtigen Lagerung von Autoreifen, Fahrrädern, Möbeln und Co.

Advocard-Wohnungsrechtsschutz

Brand­schutz: Kein Gas im Keller lagern

Oftmals ist in der Hausordnung geregelt, welche Gegenstände nicht im Keller gelagert werden dürfen. Grundsätzlich gilt: Das Lagern von Flüssiggas- oder Druckbehältern ist im Kellerbereich ausdrücklich verboten. Austretendes Gas ist schwerer als Luft, kann sich am Boden sammeln und so die Explosionsgefahr erhöhen. Grundsätzlich sollten sie leicht entzündliche beziehungsweise brandgefährliche Güter am besten gar nicht oder nur in geringen Mengen (siehe Verordnung über brennbare Flüssigkeiten) im Keller lagern, empfiehlt der Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. Verbrauchern. Zu derartigen Gütern gehören unter anderem Farben und Lacke, Autoreifen, Zeitungen und Holz.

Keller ent­rüm­peln, Zugänge und Fenster freihalten

Nicht nur um Streit mit dem Vermieter zu vermeiden, sondern auch um die Hausgemeinschaft zu schützen, sollten Sie in geschlossenen Kellerräumen nie mit offener Flamme oder lösungsmittelhaltigen Stoffen hantieren. Beachten Sie, dass Kellerfenster, Kellerzugänge und Notausgänge stets zugänglich und nicht mit Gütern wie etwa Fahrräder oder Kinderwagen versperrt sind. Am besten sortieren Sie Sperrmüll und Gerümpel regelmäßig aus – Ordnung ist nicht nur ansehnlich, sondern auch dem Brandschutz förderlich. Ebenfalls wichtig: Lagern Sie keine Gegenstände im Heizungskeller.  Tipp: Wenn Sie konkrete Fragen in Sachen Brandschutz haben, sprechen Sie die örtliche Feuerwehr darauf an. Diese berät Sie mit Sicherheit gern.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechtsschutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.