Beschränk­te Mengen zulässig jumedita, Fotolia

12. Dezember 2014, 13:12 Uhr

Beschränk­te Mengen zulässig Flüs­sig­kei­ten im Hand­ge­päck: Sicher­heits­vor­schrif­ten fürs Flugzeug

Wollen Sie mit dem Flugzeug verreisen, stehen Sie vielleicht vor der Frage, ob und welche Flüssigkeiten im Handgepäck mitgenommen werden dürfen. Während im Reisegepäck Flüssigkeiten in unbegrenzter Menge mitgeführt werden dürfen, erließ die Europäische Kommission zur Sicherheit aller Flugpassagiere eine Vorschrift, welche die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck wie beispielsweise Getränke, Cremes und Gels beschränkt. Die Sicherheitsvorschriften gelten generell für alle Flüge zu allen Zielen.

Sichern Sie sich mit dem 360°-Rechtsschutz komplett ab. >>

Was Sie wissen sollten, wenn Sie Ihr Hand­ge­päck fürs Flugzeug packen

Flüssigkeiten im Handgepäck sind grundsätzlich erlaubt. Jedoch müssen diese bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um problemlos den Sicherheitscheck am Flughafen zu passieren und mit an Bord zu dürfen. So sind nur Flüssigkeiten zugelassen, die in Behältern bis maximal 100 Milliliter abgefüllt sind. Gefäße mit einem größeren Fassungsvermögen, die bereits halb leer sind und damit theoretisch unter die 100-Milliliter-Grenze fallen, sind im Flugzeug nicht gestattet. Sie können eine beliebige Anzahl an Flüssigkeiten im Handgepäck mit sich führen, jedoch müssen diese in einem durchsichtigen und wieder verschließbaren Plastikbeutel von maximal einem Liter Fassungsvermögen transportiert werden. Solche können Sie im Supermarkt kaufen, an vielen Flughäfen stehen außerdem Automaten bereit, an denen Sie gegen ein kleines Entgelt einen geeigneten Aufbewahrungs-Beutel ziehen können. Jeder Passagier darf nur einen Beutel mit an Bord nehmen. Um Zeit bei den Sicherheitskontrollen am Flughafen zu sparen, halten Sie den Beutel mit den Flüssigkeiten bereit und zeigen Sie ihn unaufgefordert vor.

Spezielle Ausnahmen für Flüs­sig­kei­ten im Hand­ge­päck

Sind Sie während des Flugs auf spezielle Medikamente oder Spezialnahrung angewiesen oder haben ein Kleinkind dabei, dürfen Flüssigkeiten auch außerhalb des Plastikbeutels mit in die Flugzeugkabine genommen werden. In diesem Fall müssen Passagiere dem Sicherheitspersonal am Flughafen die entsprechenden Flüssigkeiten vorlegen sowie den Bedarf während des Flugs zum Beispiel durch ein Rezept glaubhaft machen. Auch für Flüssigkeiten, die im Sicherheitsbereich eines Flughafens eingekauft wurden, gilt eine Ausnahme: Sie dürfen in unbegrenzten Mengen im Handgepäck transportiert werden.

Erkundigen Sie sich im Zweifel bei der Fluggesellschaft, mit der Sie Ihre Reise planen, zu den genauen Beschränkungen fürs Handgepäck.


Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.