Sicher durch den Zoll ari­naha­bich, Fotolia

23. März 2015, 8:50 Uhr

Sicher durch den Zoll Zoll­be­stim­mun­gen USA: Dies sollten Reisende wissen

Die Zollbestimmungen in den USA sind sehr streng. Vor der Einreise in die Vereinigten Staaten sollten Sie sich genau über die Einfuhrbestimmungen informieren, um Streit am Flughafen zu vermeiden. Darf Alkohol eingeführt werden? Wie sieht es mit Nahrungsmitteln oder Medikamenten aus? Und darf der Hund mit? Der Streitlotse-Ratgeber klärt auf.

Sie haben Fragen zur Einreise? Wir sind für Sie da. >>

Zoll­be­stim­mun­gen USA: Alkohol und Nah­rungs­mit­tel

Pro Person dürfen Sie einen Liter Alkohol zollfrei in die USA mitnehmen, erläutert die US Botschaft in Berlin auf ihrer Internetseite. Für Mengen über einem Liter fallen Zollgebühren und Steuern an. Voraussetzung für die Einfuhr von alkoholischen Getränken ist ein Mindestalter von 21 Jahren. In Sachen Nahrungsmitteln sind die Einfuhrbestimmungen in den USA streng. Frisches, getrocknetes und in Dosen verpacktes Fleisch darf zum Beispiel nicht eingeführt werden. Grundsätzlich sind frische Lebensmittel verboten. In Originalverpackung verpackte Produkte wie Kaffee, Süßigkeiten oder Backwaren sind hingegen erlaubt.

Genereller Tipp zu den Zollbestimmungen in den USA: Erkundigen Sie sich vor Einreise immer nach den jeweiligen Einfuhrbestimmungen im Zielbundesstaat – es kann je nach Bundesstaat unterschiedliche Regelungen geben.

Medi­ka­men­te und Haustiere: Was sagen die Ein­fuhr­be­stim­mun­gen?

Die US Botschaft rät: Bringen Sie rezeptpflichtige Medikamente immer in Originalverpackung mit Beipackzettel sowie nur in den für den Eigenverbrauch benötigten Mengen mit in die USA. Auf der sicheren Seite stehen Sie, wenn Sie ein englischsprachiges Schreiben Ihres Arztes über die Notwendigkeit der Medikamente mit sich führen.

In Sachen Haustiere herrschen keine allzu strengen Einfuhrbestimmungen. Für Hunde benötigen Sie jedoch eine gültige Tollwutimpfbescheinigung – am besten in englischer Sprache. Wurde Ihr Hund noch nie gegen Tollwut geimpft, muss dies spätestens 30 Tage vor Einreise in die USA erledigt werden. Für Hauskatzen gelten keine besonderen Regelungen. Tipp: Informieren Sie immer vorher Ihre Fluggesellschaft, wenn Sie planen, ein Haustier mitzunehmen.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.