Urlaub online buchen: Tipps für mehr Sicher­heit. Eine Frau sitzt an einem Laptop und surft auf der Seite einer Rei­se­sei­te. Africa Studio, Fotolia

25. Mai 2016, 14:48 Uhr

Kos­ten­fal­len vermeiden Urlaub online buchen: Tipps für mehr Sicher­heit

Wenn Sie Ihren Urlaub online buchen möchten, haben Sie die Wahl zwischen unzähligen Anbietern. Aber welcher ist seriös, und wo lauern womöglich versteckte Gebühren? Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei, auf Nummer sicher zu gehen und keine bösen Überraschungen zu erleben.

Damit Sie entspannt verreisen können: Rundum abgesichert mit unserem Rechtsschutz >>

Seriöser Anbieter? Prüfen Sie Impressum und AGB

Wenn Sie Ihren Urlaub online buchen möchten, sollten Sie nicht nur auf die günstigsten Preise achten, sondern vor allem auf seriöse Anbieter setzen. Ein Hinweis darauf ist in der Regel das TÜV-Siegel "Safer Shopping" auf der Webseite. Auf einem seriösen Online-Buchungsportal dürfen außerdem das Impressum und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) nicht fehlen.  Prüfen Sie im Impressum, ob eine Handelsregisternummer vorhanden ist, und in welchem Land das Unternehmen seinen Gerichtsstand hat. Kommt es nämlich zu einem Rechtsstreit, muss dieser in der Regel dort ausgetragen werden.

Um zu prüfen, ob Sie Ihre Daten einer sicheren Online-Verbindung anvertrauen, werfen Sie einen Blick in das Browserfenster: Die URL der Internetseite sollte mit einem "https" statt "http" beginnen – das empfiehlt unter anderem der TÜV Süd.

Urlaub online buchen: Tipps, um Zusatz­ge­büh­ren zu vermeiden

Bevor Sie sich über ein vermeintlich günstiges Flug- oder Hotelangebot freuen, sollten Sie aufmerksam das Kleingedruckte lesen und sich informieren, welche Zusatzkosten noch auf Sie zukommen können. So kann es zum Beispiel sein, dass der Gepäcktransport nicht inklusive ist und Sie für jeden Koffer noch einmal extra zahlen.  Laut einem entsprechenden Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) müssen Airlines in Online-Buchungsportalen übrigens von Anfang an den endgültigen Flugpreis angeben – inklusive Steuern und Gebühren.

Auch bei Pauschalreisen sollten Sie sicherheitshalber abgleichen, welche Leistungen inklusive sind. Ist der Preis nicht transparent oder ändert er sich bei jedem Buchungsschritt, ohne dass Sie die Gründe nachvollziehen können, sollten Sie von einer Buchung bei diesem Anbieter absehen.

Advocard-PrivatrechtsschutzKun­den­be­wer­tun­gen kritisch betrach­ten

Wer seinen Urlaub online buchen möchte und sich zwischen verschiedenen Hotels entscheiden muss, achtet meist auch auf Tipps und Hotelbewertungen, die andere Reisende abgegeben haben. Hier lohnt es sich jedoch, genauer hinzuschauen: Auf wie vielen Bewertungen basiert das Gesamturteil? Etwa 20 sollten es mindestens sein, um ein repräsentatives Bild zu erhalten. Wenn möglich, sollten Sie die Bewertungen auch filtern und speziell darauf achten, welche Urteile andere Singles, Senioren oder Familien mit Kindern abgegeben haben. So erkennen Sie am ehesten, ob das Hotel Ihren Bedürfnissen entspricht.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.