Füh­rer­schein im Ausland machen: Dies sollten Sie wissen Maridav, Fotolia

23. Februar 2015, 9:54 Uhr

Umschrei­ben oder nicht? Füh­rer­schein im Ausland machen: Dies sollten Sie wissen

Wenn Sie Ihren Führerschein im Ausland machen, stehen Sie danach vielleicht vor vielen Fragen: Ist ein ausländischer Führerschein in Deutschland gültig? Müssen Sie Ihren Führerschein umtauschen, wenn Sie in Deutschland leben und fahren? Wann muss ein ausländischer Führerschein in einen deutschen umgewandelt werden? Dieser Streitlotse-Ratgeber zum Verkehrsrecht klärt auf.

Lassen Sie sich nicht ausbremsen! >>

Füh­rer­schein im Ausland machen und dann?

Prinzipiell können Sie einen Führerschein im Ausland machen und dann zurück über die Grenze nach Deutschland fahren, vorausgesetzt Sie haben die Fahrlizenz ordnungsgemäß erworben und sie ist gültig – also nicht abgelaufen. Zudem müssen Sie mindestens 185 Tage in dem entsprechenden Land gewohnt haben, informiert der TÜV Nord in einem Online-Bericht. Wenn Sie Ihren Führerschein im EU-Ausland oder in einem Land des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) gemacht haben, erlauben Ihnen die europäischen Vereinbarungen freie Fahrt durch Europa: Der Führerschein muss nicht umgetauscht werden. Anders ist dies, wenn ein ausländischer Führerschein nicht in einem EU- oder EWR-Land gemacht wurde.

Aus­län­di­scher Füh­rer­schein muss "ein­ge­bür­gert" werden

Haben Sie Ihren Führerschein in keinem Land der EU oder EWR gemacht, müssen Sie diesen spätestens sechs Monate nach Begründung des "ordentlichen Wohnsitzes" in Deutschland umschreiben lassen. Wenn Sie glaubhaft machen können, dass Sie nicht länger als zwölf Monate in Deutschland weilen werden, können Sie die Frist für das Umschreiben der Fahrlizenz von sechs Monate auf zwölf Monate verlängern. Nach Ablauf der Frist muss der Führerschein dann jedoch auf jeden Fall umgeschrieben werden, da es sonst zu Streit mit den Behörden kommt. In einigen Fällen muss zusätzlich eine theoretische oder praktische Prüfung absolviert werden. Wenn der Führerschein aus einem sogenannten Listenstaat stammt, fällt die Notwenigkeit einer erneuten Prüfung oft weg. Eine Übersicht zu den Listenstaaten sowie den jeweiligen Bedingungen für einen gültigen Führerschein finden Sie hier.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.