Win­ter­rei­fen-Pflicht: Dies sagen die Ver­kehrs­re­geln im Ausland candy1812, Fotolia

29. September 2019, 17:19 Uhr

Darf ich eigent­lich? Win­ter­rei­fen­pflicht im Ausland: Diese Regeln sind zu beachten

Mancher stellt sich die Frage erst, wenn es fast schon zu spät ist, etwa auf dem Weg in den Skiurlaub: Wie sieht es in Österreich, Italien oder der Schweiz mit der Winterreifenpflicht aus? Während in Deutschland grundsätzlich nur bei entsprechenden Straßenverhältnissen Winterreifen aufgezogen werden müssen, gelten im europäischen Ausland teils andere Regelungen. Hier findest du einen Überblick.

Ärger im Straßenverkehr? Mit uns bist du abgesichert. >>

 

Win­ter­rei­fen­pflicht in Öster­reich: Darauf müssen Auto­fah­rer achten

In Österreich gibt es keine generelle Winterreifenpflicht. Allerdings ist dort vom 1. November bis zum 15. April besondere Vorsicht geboten. Denn in diesem Zeitraum musst du in Österreich bei winterlichen Straßenverhältnissen zwingend Winterreifen aufziehen.

Diese Anforderungen gelten in Österreich für Winterreifen:

  • Die Pro­fil­tie­fe muss min­des­tens 4 Mil­li­me­ter betragen.
  • Erlaubt sind Win­ter­rei­fen mit der Kenn­zeich­nung M+S (auch in alter­na­ti­ven Schreib­wei­sen wie M&S) oder dem Alpine-Symbol (Berg­pik­to­gramm mit Schnee­flo­cke).

Zudem gilt in Österreich bei schnee- und eisbedeckter Fahrbahn zuweilen sogar eine Schneekettenpflicht. Du solltest als Autofahrer also entsprechend ausgerüstet sein.

Wer sich nicht an diese Regeln hält, riskiert ein Bußgeld, das sich je nach Situation meist im zwei- bis dreistelligen Euro-Bereich bewegt. In Ausnahmefällen können in Österreich Bußgelder bis zu 5.000 Euro verhängt werden – zum Beispiel, wenn jemand wegen unzureichender Bereifung einen Unfall verursacht.

 

Win­ter­rei­fen-Rege­lun­gen in Italien, Tsche­chi­en und der Schweiz

In Italien gibt es keine landesweite Winterreifenpflicht. Stattdessen ist sie regional sehr unterschiedlich geregelt und kann zwischen dem 15. November und dem 31. März durch Verkehrsschilder angeordnet werden. Wer darauf vorbereitet sein will, sollte in diesem Zeitraum einfach schon vor der Reise Winterreifen aufziehen. Eine Ausnahme gibt es nur im Aostatal: Hier gilt zwischen dem 15. Oktober und dem 15. April eine grundsätzliche Winterreifenpflicht.

Schneeketten solltest du in Italien auch sicherheitshalber im Auto haben, denn auch sie müssen in einigen Regionen bei entsprechenden Wetterverhältnissen aufgezogen werden.

In der Schweiz müssen Schneeketten ebenfalls mitgeführt werden, denn ihre Verwendung kann regional durch Verkehrsschilder angeordnet werden.

Eine explizite Winterreifenpflicht wiederum gibt es in der Schweiz nicht. Aus den gesetzlichen Vorgaben des Landes ergibt sich aber, dass Winterreifen dringend empfohlen sind – denn Autofahrer müssen ihr Fahrzeug jederzeit beherrschen können, und das geht mit Sommerreifen auf winterglatter Straße meist weniger gut.

In Tschechien wiederum sind die Pflichten der Autofahrer im Winter genau definiert: Zwischen dem 1. November und dem 31. März gilt bei winterlichen Straßenverhältnissen eine Winterreifenpflicht. Die Reifen müssen eine Mindestprofiltiefe von 4 Millimetern aufweisen.

 

Schweden, Finnland und weitere Länder mit festen Zeiten für Win­ter­rei­fen

Einige europäische Länder haben eine generelle Winterreifenpflicht für einen festen Zeitraum im Jahr eingeführt – unabhängig von den tatsächlichen Witterungsverhältnissen. Dazu gehören:

  • Schweden: 1. Dezember bis 31. MärzMehr Informationen zum Thema Verkehrsrechtsschutz
  • Finnland: 1. Dezember bis 28. Februar
  • Estland und Lettland: 1. Dezember bis 1. März
  • Litauen: 10. November bis 1. April
  • Slowenien: 15. November bis 15. März

Wenn es die Straßenverhältnisse erfordern, können in diesen Ländern teils auch außerhalb der jeweiligen festen Zeiträume Winterreifen Pflicht sein. Zum Teil sind auch Mindestprofiltiefen vorgeschrieben, die über den in Deutschland geforderten 1,6 Millimetern liegen. Es ist daher empfehlenswert, sich vor der Reise in eines dieser Länder im Detail über die Bestimmungen zu informieren, um auf der sicheren Seite zu sein.

Gut zu wissen: Einige Länder in Europa, darunter Großbritannien, Spanien, Polen und die Niederlande, kennen auch bei winterlichen Verhältnissen keine Winterreifenpflicht. Wer dort in der kalten Jahreszeit mit dem Auto unterwegs ist, sollte selbst gut abwägen, ob er Winterreifen benötigt oder nicht.

 

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.