Drama Queen oder stilles Mäuschen - welcher Streittyp sind Sie? Paar hält Fra­ge­zei­chen vor die Gesichter Andrey Popov , Fotolia

27. November 2015, 18:02 Uhr

Streittyp-Test Drama Queen oder stilles Mäuschen – Welcher Streittyp sind Sie?

So verschieden wie wir Menschen sind auch unsere Meinungen und dann kann aus einer kleinen Diskussion schnell eine heftige Auseinandersetzung werden. Doch wie ist das bei Ihnen? Sind Sie aufbrausend wie eine Drama Queen? Oder sind Sie eher ruhig und versuchen, jede heikle Situation zu meiden? Erfahren Sie im Streitlotse-Quiz, wie es um Ihr Streitverhalten bestellt ist und wie Sie sich in einem Konflikt am besten verhalten.

Stilles Mäuschen, die Vernunft in Person oder cholerische Drama Queen – wir verraten Ihnen, welcher Streittyp Sie sind. Notieren Sie sich Ihre Antworten. Die Auflösung folgt am Ende.

1.    Was bedeutet Streit für Sie?
a)    Streit gehört zum Alltag. Wer seine Meinung durchsetzen kann, erreicht seine Ziele schneller.
b)    Streit ist nötig, um Meinungsverschiedenheiten zu besprechen und Kompromisse zu finden.
c)    Streit muss nicht sein. Er ist überflüssig, denn einer wird immer verletzt.

2.    Wie oft sind Sie in Meinungsverschiedenheiten verstrickt?
a)    Häufig
b)    Gelegentlich
c)    Selten

3.    Wie fühlen Sie sich, wenn Sie streiten?
a)    Sie finden Auseinandersetzungen gut. Nur so können Sie Ihre Meinung durchsetzen.
b)    Sie streiten ungern, denken aber, dass es nötig ist, um Ihre Ansichten mitzuteilen.
c)    Kommt es zum Streit, fühlen Sie sich unwohl und eingeschüchtert.

4.    Wie gehen Sie mit Kritik um?
a)    Sie reagieren bockig und kritisieren ebenfalls.
b)    Sie versuchen, die Kritik zu akzeptieren und umzusetzen.
c)    Sie sind überrascht und zunächst eingeschüchtert.

5.    Wenn Sie kritisieren ...
a)    ... nehmen Sie kein Blatt vor den Mund und sagen ehrlich, was Sie denken. Dabei kann es auch mal laut und persönlich werden.
b)    ... sagen Sie ehrlich was Sie denken, versuchen aber sachlich zu bleiben und Kompromisse zu finden.
c)    ... sprechen Sie vorsichtig Ihr Gegenüber an und sagen durch die Blume, was Sie stört.

6.    Seit einiger Zeit hat Ihr Chef ständig etwas an Ihrer Arbeit auszusetzen. Was machen Sie?
a)    Sie werden sauer, beschweren sich bei Ihren Kollegen und sind den ganzen Tag schlecht gelaunt. Ihr Chef erhält die nächsten Tage nur patzige Antworten – sieht er denn nicht, dass Sie täglich Ihr Bestes geben?
b)    Sie fragen, warum er unzufrieden ist und was Sie ändern können.
c)    Sie verstehen die Welt nicht mehr und strengen sich ab jetzt noch mehr an.

7.    Ihr Tag war anstrengend, Sie wollen nur noch ins Bett, doch Zuhause wartet Ihr Partner und freut sich auf einen gemeinsamen Abend. Was passiert?
a)    Sie kommen rein, lassen Ihrem Frust freien Lauf und Ihr Partner bekommt die ganze aufgestaute Wut zu spüren.
b)    Sie sind leicht reizbar, reden aber mit Ihrem Partner darüber und hoffen, dass er Verständnis für Ihre Situation hat.
c)    Sie sind geknickt und ziehen sich zurück, denn auf eine Auseinandersetzung mit Ihrem Partner haben Sie überhaupt keine Lust. Vielleicht reden Sie mit ihm später darüber.

8.    Sie treffen sich mit einem Freund oder einer Freundin, doch Ihre Verabredung erscheint viel zu spät am vereinbarten Treffpunkt. Wie reagieren Sie, wenn sie endlich da ist?
a)    „Du hast sie ja nicht mehr alle! Ich warte hier schon seit Stunden auf dich! Wenn das noch mal passiert, kannst du dir einen neuen Freund suchen!“
b)    „Wo warst du? Ich habe mir Sorgen gemacht, dass was passiert ist. Sag bitte beim nächsten Mal Bescheid.“
c)    „Schön, dass du da bist. Ich hatte schon Angst, du hast mich vergessen.“

9.    Sie sind mit zwei Freunden unterwegs. Plötzlich kommt es zum Streit zwischen den beiden. Was machen Sie?
a)    Sie mimen die Drama Queen und finden es unverschämt, dass die beiden sich streiten. Wenn sie nicht sofort aufhören, dann sind Sie sauer und gehen nach Hause.
b)    Sie versuchen zu schlichten und den Streit zu beenden.
c)    Bevor Sie zwischen die Seiten geraten, halten Sie sich lieber raus.

10.    Der Streit mit Ihren Freunden hat zu einem frühen Ende des Abends geführt. Auf dem Weg nach Hause kommen Sie ins Grübeln. Was denken Sie?
a)    Sie sind sauer und überlegen, ob Sie sich in Zukunft überhaupt noch mal mit den beiden treffen wollen.
b)    Sie bedauern den Streit. Bevor Sie sich noch einmal in der Konstellation treffen, werden Sie mit beiden reden und die Angelegenheit klären.
c)    Sie sind traurig – der Abend hätte so schön werden können. Hoffentlich verläuft es beim nächsten Mal friedlicher.

 

Haben Sie Ihre Antworten notiert? Welchen Buchstaben haben Sie am häufigsten gewählt?

 

Drama Queen oder stilles Mäuschen - welcher Streittyp sind Sie? Frau rauft sich wütend ihre langen Haare

tibanna79, Fotolia

Antwort a) am häufigsten: ↯↯↯ Sie sind eine waschechte Drama Queen oder ein impulsiver Hitzkopf.

Sie werden oft laut, treten für Ihr Recht ein und streiten sich leidenschaftlich gerne. Wer sich mit Ihnen anlegt, sollte eine unerschütterliche Meinung und sehr gute Argumente parat haben. Als Drama Queen oder als Hitzkopf geben Sie gerne Kontra und stellen die Ansichten von Anderen infrage. Sie sind zwar sehr selbstsicher, aber nicht nachtragend.

Der Streitlotse-Tipp: Lassen Sie Ihr Gegenüber auch mal zu Wort kommen und versuchen Sie hin und wieder nachzugeben, auch wenn es Ihnen schwer fällt.

 

 

 

Drama Queen oder stilles Mäuschen - welcher Streittyp sind Sie? Mann guckt böse

agongallud, Fotolia

Antwort b) am häufigsten: ↯↯ Sie sind die Vernunft in Person.

Konflikte gehören für Sie zum Alltag dazu. Gern würden Sie sie vermeiden, doch manchmal ist eine Diskussion einfach notwendig. Sie versuchen abzuwägen und geben nach, wenn Ihr Konfliktpartner die stärkeren Argumente hat. So objektiv wie möglich suchen Sie Lösungen, die für beide Parteien annehmbar sind.

Der Streitlotse-Tipp: Versuchen Sie nicht immer, eine goldene Mitte zu finden und es allen recht zu machen. Seien Sie ganz Sie selbst, sonst wird man Sie schnell als Mitläufer abstempeln.

 

 

 

 

 

Drama Queen oder stilles Mäuschen - welcher Streittyp sind Sie? Frau guckt traurig

inesbazdar, Fotolia

Antwort c) am häufigsten: ↯ Sie sind ein stilles Mäuschen.

Sie mögen keinen Streit und versuchen ihn, sooft es geht, zu vermeiden. Ein harmonisches Miteinander ist Ihnen viel wert, daher lenken Sie auch schnell ein, wenn es mal ein wenig lauter wird. Sie geben anderen oft recht, auch wenn Sie die Meinung nicht teilen. Außerdem lassen Sie sich gern von anderen überzeugen, um jegliche Diskussion zu vermeiden. Beim Ablenken von brisanten Themen sind Sie ein Profi – so bewahren Sie sich Ihre heile Welt.

Der Streitlotse-Tipp: Riskieren Sie auch mal etwas und stehen Sie für Ihre Ansichten ein. Wer immer klein beigibt, kann seine Wünsche nicht äußern und Ziele nur schwer erreichen.


Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.