Eine Person auf dem Fahrrad mit Kind im Kin­der­sitz auf dem Gepäck­trä­ger Christian Müller, Fotolia

7. April 2017, 13:40 Uhr

Sicher unterwegs Kind auf dem Fahrrad mitnehmen: Die Regeln laut StVO

Wer ein Kind auf dem Fahrrad mitnehmen möchte, sollte einige Dinge  bedenken. Die Straßenverkehrsordnung (StVO) macht nämlich konkrete Vorgaben zum Radfahren mit Kind. Was erlaubt ist, und was Sie unterlassen sollten, lesen Sie hier.

Mit uns sind Sie im Straßenverkehr immer sicher unterwegs. >> 

Kind sicher auf dem Fahrrad mitnehmen

Grundsätzlich dürfen gemäß § 21 StVO nur Kinder bis zum vollendeten siebten Lebensjahr auf dem Fahrrad mitgenommen werden. Die fahrende Person muss dabei mindestens 16 Jahre alt sein. Außerdem muss das Kind in einem speziellen Sitz befördert werden. Achten Sie auf Qualitätssiegel, um ein möglichst sicheres Modell auszuwählen. Damit Sie gemeinsam sicher auf dem Fahrrad unterwegs sind, sollten außerdem die Speichen durch Radverkleidungen geschützt sein. Dadurch können die Füße des Kindes nicht in die Speichen geraten. Alternativ zu einem Kindersitz können Sie zum Radfahren mit Kind auch einen Fahrradanhänger nutzen. Dort dürfen Sie sogar zwei Kinder unterbringen, allerdings auch nur bis zum siebten Lebensjahr.

Wer ein älteres Kind auf dem Fahrrad mitnimmt, auf die vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen verzichtet oder mehr als zwei Kinder in einem Anhänger befördert, muss mit einem Bußgeld von fünf Euro rechnen.

Gepäck­trä­ger: Nicht zur Per­so­nen­be­för­de­rung

Es ist auch nicht gestattet, ein Kind – oder auch eine erwachsene Person – auf dem Gepäckträger mitzunehmen. Dieser ist nicht für den Transport von Menschen ausgelegt. Das zusätzliche Gewicht hat Einfluss auf den Bremsweg und die Lenkung des Fahrrads. Im Interesse der Sicherheit sollten Sie deshalb darauf verzichten, Personen auf dem Gepäckträger zu befördern. Für Kinder bis sieben Jahre müssen Sie wie beschrieben einen Kindersitz verwenden, der auf dem Gepäckträger angebracht wird.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.