Geld abheben ohne Karte ist bei vielen Bank­fi­lia­len möglich dobok, Fotolia

Karte verloren oder defekt Geld abheben ohne Karte: Ist das möglich?

Die Bankkarte ist verloren, gestohlen oder defekt. Bis Ersatz da ist, möchten Verbraucher natürlich gern auch ohne Karte Geld abheben. Schließlich ist es sonst schwierig, in der Zwischenzeit Einkäufe zu tätigen. Aber gibt es überhaupt die Möglichkeit, ohne Karte bei der Bank Geld zu bekommen?

Wir unterstützen Sie in allen Lebenslagen. >>

Ohne Karte: Geld abheben mit Per­so­nal­aus­weis

Viele Filialbanken bieten ihren Kunden die Möglichkeit, am Schalter Geld abzuheben. Wer das ohne Karte tun will, braucht ein amtliches Ausweisdokument wie den Personalausweis oder Reisepass. Auch der Führerschein wird oft akzeptiert. Allerdings ist das nur in Filialen der Bank möglich, bei der Sie Ihr Konto führen. Mit Ihrer Girocard, so heißt die EC-Karte seit 2007 offiziell,  können Sie dagegen auch bei fremden Banken Bargeld am Automaten erhalten.

Wem allerdings auch den Personalausweis abhandengekommen ist, hat schlechte Karten, wenn er nicht anderweitig ausweisen kann. Sind Sie in Ihrer Stammfiliale gut bekannt, können Sie sich unter Umständen auf Kulanz der Bankangestellten hoffen und ohne Karte am Schalter Geld abheben. Das ist aber vom Einzelfall abhängig.

Weitere Mög­lich­kei­ten bei Kar­ten­ver­lust

Rechtsschutz

Verbraucher, die ihr Konto bei einer Direktbank haben, können allerdings meist keine Filiale aufsuchen, um sich dort Geld auszahlen zu lassen. Und am Wochenende ist diese Option für alle Bankkunden nicht verfügbar – ganz gleich ob Direkt- oder Filialbank. In solchen Fällen können Sie zum Beispiel per Onlinebanking Geld von Ihrem Konto an eine Vertrauensperson überweisen, die den Betrag dann abhebt und Ihnen übergibt. Ist Ihre Kreditkarte noch vorhanden und funktionstüchtig, lässt sich auch damit am Automaten Geld abheben. Dafür benötigen Sie die entsprechende PIN und es kann eine Gebühr anfallen.

Ganz wichtig, wenn Sie Ihr Portemonnaie mitsamt Papieren und Karten verloren haben: Lassen Sie die Karten sperren. Das geht über den zentralen Sperr-Notruf 116 116 (aus dem Ausland: +49 116 116). Handeln Sie schnell, um Betrug vorzubeugen. Informieren Sie außerdem möglichst zeitnah Ihre Bank über den Verlust, damit sie Ihnen eine neue Karte ausstellen kann. So halten Sie die Zeitspanne kurz, in der Sie auf Ausweichmöglichkeiten angewiesen sind.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.