Stau auf der Autobahn: Bußgeld vermeiden Petair, Fotolia

22. Dezember 2014, 15:34 Uhr

Ruhe bewahren Stau auf der Autobahn: Bußgeld vermeiden

Auf dem Weg in den Urlaub oder zur Familie erwischt es über die Feiertage jeden irgendwann: Stau auf der Autobahn – eine Situation, die Ihre Nerven auf eine Zerreißprobe stellen kann. Doch versuchen Sie trotz wachsender Ungeduld, quengelnder Kinder und Zeitdruck, Ruhe zu bewahren. Oft verleitet Stau Verkehrsteilnehmer zu Ordnungswidrigkeiten, die ein Bußgeld nach sich ziehen. Damit Sie nicht in die Falle tappen, finden Sie hier einen Überblick über gängige Verkehrssünden bei Stau auf der Autobahn.

Ruhig Blut. Mit einem guten Rechtsschutz kann Ihnen nichts passieren. >>

Über die Rast­stät­te abkürzen oder Kolon­nen­sprin­gen: Verstoß gegen die StVO

Hin und wieder können Sie im Stau auf der Autobahn andere Autofahrer dabei beobachten, wie diese versuchen, ein kleines Staustück zu umgehen: Sie biegen ab, um zügig über den Parkplatz einer Raststätte zu fahren, nur um sich ein Stück weiter vorn wieder in den Stau einzureihen. Ein solches Vorbeimogel-Manöver ist laut Straßenverkehrsordnung verboten. Der Rastplatz ist eine "dem durchgehenden Verkehr nicht gewidmete Fläche", die Nutzung dieser Fläche, um Zeit gut zu machen, verstößt gegen das Gebot der Fahrbahnbenutzung nach § 2 Abs. 1 StVO. Dies entschied auch das Oberlandesgericht Düsseldorf (AZ 5Ss (OWi) 77/87).

Auch das Kolonnenspringen wird bei Stau auf der Autobahn regelmäßig praktiziert: § 7 Abs. 2a StVO erlaubt es jedoch nicht, dass einzelne Autofahrer rechts ausscheren, um sich weiter vorn wieder links einzuordnen. Ebenso ist es verboten, während eines Staus den Standstreifen zu nutzen, um eine wenige hundert Meter entfernte Ausfahrt zu nehmen. Dies verstößt nicht nur gegen das Gebot des Linksüberholens, sondern außerdem gegen das bereits oben erwähnte Gebot der Fahrbahnbenutzung.

Stau auf der Autobahn umgehen

Autofahrer, die sich dieser Regelungen bewusst sind, laufen seltener Gefahr, durch ordnungswidriges Fahren bei Stau auf der Autobahn, ein Bußgeld zu riskieren. Damit die Ungeduld während einer stockenden Reise über Deutschlands Autobahnen gar nicht erst zu groß wird, sollte Sie Ihre Reise im Vorfeld sorgfältig planen. Nutzen Sie für Ihre Fahrt Tageszeiten, zu denen mit weniger Verkehrsaufkommen zu rechnen ist als zu anderen. Auch Navigationsgeräte können hilfreich sein, um Staus zu umgehen. Viele solcher Geräte verfügen über sogenannte Staumelder: Sobald diese Alarm schlagen, wird eine Alternativroute berechnet.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.