Stra­ßen­schild: Parken auf dem Gehweg erlaubt B. Wylezich, Fotolia

4. Juni 2020, 8:00 Uhr

Achtung, das wird teuer Ist das Parken auf dem Gehweg erlaubt?

Der Gehweg ist nur für Fußgänger gedacht, damit diese sich beim Passieren keine Sorgen um Fahrzeuge machen müssen. Dementsprechend ist das Parken auf dem Gehweg für Auto, Motorrad und Co. verboten. Wer sich dem widersetzt, riskiert ein Bußgeld.

Bußgeldbescheid zu Unrecht erhalten? Wir unterstützen dich. >>

Parken auf dem Gehweg: Diese Bußgelder drohen

Fußgänger, insbesondere Kinder, Ältere und Gehbehinderte, sind einem höheren Unfallrisiko ausgesetzt, sobald sich Fahrzeuge auf dem Gehweg bewegen. Deshalb drohen dort für falsches Parken Bußgelder und gegebenenfalls Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

  • Das Parken auf dem Gehweg – ebenso wie auf Radwegen – wird laut Buß­geld­ka­ta­log mit 55 Euro sowie einem Punkt geahndet.
  • 70 Euro und ein Punkt drohen, wenn das Fahrzeug gleich­zei­tig eine Behin­de­rung für andere Ver­kehrs­teil­neh­mer darstellt.
  • Entsteht durch das abge­stell­te Fahrzeug eine Gefähr­dung, beträgt das Bußgeld 80 Euro, hinzu kommt ein Punkt im Flens­bur­ger Fahr­eig­nungs­re­gis­ter (FAER).
  • Bei einer Sach­be­schä­di­gung wird ein Bußgeld von 100 Euro fällig und außerdem ein Punkt.
  • Parkt das Fahrzeug länger als eine Stunde falsch, werden 70 Euro auf­ge­ru­fen. Besteht dabei eine Behin­de­rung, verteuert sich das Bußgeld auf 80 Euro. In beiden Fällen erhöht sich der Kon­to­stand in Flensburg um einen Punkt.

(Stand: ab 28. April 2020) Mehr Informationen zum Thema Mietrechtsschutz

Ver­kehrs­zei­chen 315 lega­li­siert Geh­weg­par­ken

Das Parken auf Gehwegen kann in Verbindung mit dem Verkehrszeichen 315 erlaubt sein. Das ist ein rechteckiges blaues Schild mit einen weißen P und dem Piktogramm eines parkenden Autos. In der Regel ist auf dem Verkehrszeichen bildlich dargestellt, wie geparkt werden darf – ob mit zwei oder allen vier Rädern auf dem Gehweg.

  • Hältst du dich nicht an diese Vorgabe und wirst dabei erwischt, dann musst du 10 Euro
  • Bei Behin­de­rung anderer Ver­kehrs­teil­neh­mer werden daraus 15 Euro Bußgeld.
  • Parkst du länger als drei Stunden falsch bei einem Ver­kehrs­zei­chen 315, steigt das Bußgeld auf 30 Euro bezie­hungs­wei­se 35 Euro (bei Behin­de­rung) an.

(Stand: ab 28. April 2020)

Dabei darf in der Regel nur mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 2,8 Tonnen geparkt werden. Außerdem musst du darauf achten, dein Auto nicht über Gullydeckeln oder anderen Verschlüssen abzustellen. In § 12 Absatz 4a Straßenverkehrsordnung (StVO) heißt es außerdem: "Ist das Parken auf dem Gehweg erlaubt, ist hierzu nur der rechte Gehweg, in Einbahnstraßen der rechte oder linke Gehweg, zu benutzen."

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.