In der Baustelle geblitzt: Diese Kon­se­quen­zen drohen © Fotolia/hykoe

13. Oktober 2021, 8:00 Uhr

Achtung, das wird teuer In der Baustelle geblitzt: Diese Kon­se­quen­zen drohen

Bauarbeiten an der Fahrbahn können für Autofahrer fordernd sein. Es ist eng und unübersichtlich. Dazu kommen auch noch Geschwindigkeitsbegrenzungen. Bei all dem Stress ist es schnell passiert: Du wurdest in der Baustelle geblitzt. Was kommt jetzt an Bußgeld auf dich zu? Bei einer Baustelle auf der Autobahn oder auch innerorts gelten besondere Regelungen – hier erfährst du mehr über die Rechtslage.Alle Informationen zur Verkehrsrechtsschutzversicherung von ADVOCARD

Nicht alle Bußgeldbescheide sind rechtens. Ein Verkehrs-Rechtsschutz sichert dich ab. >>

Autobahn-Baustelle: So verhältst du dich richtig

Bei einer Baustelle auf der Autobahn sind oft weniger Fahrspuren verfügbar. In der Regel sind sie zudem deutlicher schmaler als im Normalfall und der Seitenstreifen entfällt ebenfalls. Deshalb ist hier vorsichtiges Fahren angesagt. Vor der Baustelle wird daher in der Regel die zulässige Höchstgeschwindigkeit schrittweise verringert. Häufig gilt auch ein Überholverbot. Denn schließlich bewegen sich auch Bauarbeiter und Baumaschinen auf der Fahrbahn, für deren Sicherheit gesorgt sein muss. Dementsprechend solltest du deine Fahrweise anpassen.

So verhältst du dich in einer Autobahn-Baustelle richtig:

  • Fahre in einer Baustelle immer besonders vor­sich­tig
  • Halte einen aus­rei­chen­den Sicher­heits­ab­stand ein
  • Beachte even­tu­el­le Angaben zur Breite der linken Fahrspur und überlege, ob dein Fahrzeug inklusive Außen­spie­geln pro­blem­los auf den neu mar­kier­ten Fahr­strei­fen passt. Im Zweifel benutze die breitere rechte Spur.
  • Und: Halte dich an die geltende Geschwin­dig­keits­be­gren­zung. Es wird häufig in Autobahn-Bau­stel­len geblitzt, weil Geschwin­dig­keits­über­schrei­tun­gen dort besonders schwer­wie­gen­de Folgen haben können.

Übrigens: Die Geschwindigkeitsbegrenzung muss nach Baustellen nicht explizit aufgehoben werden. Du erkennst das Ende der Baustelle und damit auch der Geschwindigkeitsbegrenzung daran, dass die Straße wieder normal befahrbar ist.

In der Baustelle geblitzt: Wie hoch ist das Bußgeld?

Das Bußgeld für die reine Geschwindigkeitsüberschreitung unterscheidet sich nicht von dem außerhalb einer Baustelle. Grundsätzlich gilt:

  • Bei einer Geschwin­dig­keits­über­schrei­tung von bis zu 10 km/h werden außerorts 20 Euro und innerorts 30 Euro fällig.
  • Kritisch wird es aber ab einer Über­schrei­tung ab 21 km/h: Dann musst du neben dem Bußgeld ab 70 bezie­hungs­wei­se 115 Euro nämlich auch mit einem Punkt in Flensburg rechnen.
  • Bei höheren Geschwin­dig­keits­über­schrei­tun­gen kann auch ein Fahr­ver­bot verhängt werden und das Bußgeld beträgt in den meisten Fällen mehrere Hundert Euro.

Eine vollständige Auflistung der aktuellen Bußgeldhöhen findest du auf der Streitlotse-Übersichtsseite zum Bußgeldbescheid. >>

Zwei konkrete Beispiele:

Du wurdest in einer Autobahn-Baustelle geblitzt. Die Höchstgeschwindigkeit war dort auf 80 km/h heruntergeregelt, du hattest laut Bußgeldbescheid allerdings 115 km/h auf dem Tacho.

  • Liegt die Baustelle außerorts – wie es auf Auto­bah­nen üblich ist –, musst du bei dieser Geschwin­dig­keits­über­schrei­tung von 35 km/h mit einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro und einem Punkt rechnen. Ein Fahr­ver­bot wird erst aus­ge­spro­chen, wenn du innerhalb eines Jahres zweimal bei einem solchen Verstoß erwischt wirst.

Eine gleich hohe Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts hat weitreichendere Folgen. Etwa, wenn du kurz vor dem Ortsausgang auf der Bundesstraße mit 65 km/h unterwegs bist, obwohl die Maximalgeschwindigkeit wegen einer Baustelle auf 30 km/h reduziert ist.

  • Da die Baustelle innerorts liegt, beträgt das Bußgeld in diesem Fall 260 Euro, hinzu kommen zwei Punkte und mit einem ein­mo­na­ti­gen Fahr­ver­bot musst du auch rechnen.

Bußgeld-Beson­der­hei­ten in und an der Baustelle

Ein Bußgeld kann auch verhängt werden, wenn ein Verkehrsteilnehmer mit überhöhter, nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs war, nachdem Schilder bereits eine Gefahrenstelle – etwa eine Baustelle – angekündigt hatten. Dieses Bußgeld beträgt 100 Euro, hinzu kommt ein Punkt in Flensburg.

Und: Neben Geschwindigkeitsverstößen können in Baustellen noch weitere Verstöße mit Bußgeldern geahndet werden. Zum Beispiel:

  • Abstands­ver­stö­ße
  • Miss­ach­tung des Über­hol­ver­bots
  • Überholen von rechts: Innerorts beginnt der Buß­geld­ka­ta­log hier bei 30 Euro, außerorts werden min­des­tens 100 Euro und ein Punkt fällig.
FAZIT
  • In Autobahn-Bau­stel­len wird häufig geblitzt, denn Geschwin­dig­keits­über­schrei­tun­gen können dort schwer­wie­gen­de Folgen haben.
  • In Bezug auf die Buß­geld­hö­he gibt es keine geson­der­ten Rege­lun­gen in der Baustelle – es gilt der all­ge­mei­ne Buß­geld­ka­ta­log. Maß­geb­lich ist, ob du innerorts oder außerorts geblitzt wurdest.
  • In und an Bau­stel­len werden noch weitere Verstöße mit Buß­gel­dern geahndet. Abstands­re­geln und Über­hol­ver­bo­te sollten daher unbedingt ein­ge­hal­ten werden.
Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.