© istock.com/Stadtratte

10. März 2020, 8:00 Uhr

Füh­rer­schein­tou­ris­mus Füh­rer­schein im Ausland machen: Mit Schein­wohn­sitz ungültig

Den Führerschein im Ausland zu machen, ist oft günstiger und mit weniger strengen Auflagen verbunden als bei einer deutschen Fahrschule. Doch wer sich nur zum Schein einen Wohnsitz in einem Nachbarland zulegt, um dort günstig eine EU-Fahrerlaubnis zu erwerben, muss damit rechnen, dass diese in Deutschland nicht anerkannt wird. Das zeigt ein aktueller Beschluss des Verwaltungsgerichts (VG) Koblenz.

Ärger rund um den Führerschein? Wir schützen deine Rechte. >>

Aus­län­di­scher Wohnsitz allein reicht nicht aus

Das Gericht hatte im Fall eines Mannes zu entscheiden, der seit seiner Geburt im Jahr 1985 seinen Hauptwohnsitz in Deutschland hat. Zwischenzeitlich war er zusätzlich auch in Tschechien gemeldet, wo er 2011 eine Fahrerlaubnis erworben hat.

Das fiel dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 2019 auf. Die Flensburger Behörde witterte offenbar einen Fall von Führerscheintourismus und hakte bei den tschechischen Behörden nach. Das Ergebnis: Außer der Anmeldung des Wohnsitzes seien keine "tatsächlichen Verhältnisse" des Mannes in Tschechien bekannt. Er hatte weder einen Arbeitsplatz dort noch familiäre Verbindungen in das Nachbarland. Dies legte die Vermutung eines Scheinwohnsitzes nahe. Deshalb wurde der Führerschein des Mannes in Deutschland für ungültig erklärt.

Verdacht auf Schein­wohn­sitz für den Füh­rer­schein­er­werb

Dagegen ging der Mann gerichtlich vor. Das VG Koblenz kam seinem Eilantrag jedoch nicht nach (AZ 4 L 158/20.KO). Die Möglichkeit eines sogenannten Wohnsitzverstoßes reiche für die Aberkennung der Fahrerlaubnis aus, so das Gericht. Denn es bestehe der Verdacht, dass der Antragsteller den tschechischen Wohnsitz nur angemeldet hätte, um dort den Führerschein machen zu können statt in der Bundesrepublik.

Ordent­li­cher Wohnsitz = 185 Tage vor Ort

Grundsätzlich sind Inhaber eines ausländischen Führerscheins berechtigt, in Deutschland Auto zu fahren. Eine EU- oder EWR-Fahrerlaubnis wird in anderen europäischen Ländern in der Regel problemlos anerkannt, wenn der Inhaber zum Zeitpunkt des Führerscheinerwerbs seinen ordentlichen Wohnsitz im Ausstellungsland hatte. Das heißt, er muss mindestens 185 Tage im Jahr dort gelebt haben. Mehr Informationen zum Thema Verkehrsrechtsschutz

Wohn­sit­zer­for­der­nis als Maßnahme gegen Füh­rer­schein­tou­ris­mus

Diese Regelung ist in Deutschland in § 28 Absatz 4 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) festgelegt und gilt seit Anfang 2009. Zuvor hatten sich vor allem deutsche Verkehrssünder, denen die Fahrerlaubnis in der Bundesrepublik entzogen worden war, die Anerkennung ausländischer EU-Führerscheine im Inland zunutze gemacht.

Nach ihrem EU-Beitritt im Jahr 2004 waren vor allem Tschechien und Polen zu beliebten Ländern für den sogenannten Führerscheintourismus geworden. Die beiden Länder waren von Deutschland aus gut zu erreichen, die Kosten für einen Führerschein erheblich niedriger und ein Wohnsitz im jeweiligen Land wurde damals noch nicht vorausgesetzt.

Um dem einen Riegel vorzuschieben, erließ die EU bereits 2007 die dritte EU-Führerscheinrichtlinie, die seit 2009 in Deutschland in § 28 FeV verankert ist. Bis spätestens 2011 mussten alle EU-Länder das Wohnsitzerfordernis in nationales Recht umsetzen. Wer mit Scheinwohnsitz im Ausland einen Führerschein macht und damit im Heimatland fährt, ist rechtlich gesehen ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.