Frau­en­park­platz: Dürfen dort wirklich nur Frauen parken? Ein Schild, auf dem Petair, Fotolia

30. August 2016, 9:28 Uhr

Für Männer verboten? Frau­en­park­platz: Dürfen dort wirklich nur Frauen parken?

Ein Frauenparkplatz weist bestimmte Merkmale auf und soll Frauen dabei helfen, sich sicherer zu fühlen. Informieren Sie sich hier über die rechtlichen Aspekte, die auf solchen Parkplätzen zu beachten sind.

Ob Mann oder Frau: Mit uns können Sie sich in jeder Situation sicher fühlen. >>

Frau­en­park­platz soll Sicher­heit ver­mit­teln

In vielen Tiefgaragen, Parkhäusern oder auf Autobahnparkplätzen sind bestimmte Parkplätze eingerichtet, die speziell für Frauen ausgezeichnet sind. Sie dienen dazu, dass Frauen sich an solchen Orten sicherer fühlen. Ein Frauenparkplatz befindet sich häufig zum Beispiel in der Nähe von Ausgängen oder Fluchtwegen, ist besser beleuchtet oder von Kameras überwacht. Frauenparkplätze sind nicht in der Straßenverkehrsordnung (StVO) zu finden, sind aber Teil der Garagenverordnungen in einigen Bundesländern, zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. In Baden-Württemberg und Brandenburg müssen sie in Großgaragen einen bestimmten Anteil der Parkplätze ausmachen.

RechtsschutzIst das Parken für Männer verboten?

Da der Frauenparkplatz nicht Teil der StVO ist, müssen Sie auch nicht mit einem Bußgeld rechnen, wenn Sie als Mann dort parken. Anders verhält es sich zum Beispiel auf einem Behindertenparkplatz: Dieser ist in der StVO vorgesehen, und widerrechtliches Parken wird dort mit einem Bußgeld von 35 Euro geahndet. Außerdem kann das Fahrzeug auch abgeschleppt werden, wenn Sie dort unrechtmäßig geparkt haben.

Parken Sie hingegen als Mann auf einem Frauenparkplatz, droht Ihnen kein Parkticket – aber der Inhaber des Parkplatzes, der Garage oder des Supermarktes kann von seinem Hausrecht Gebrauch machen, wenn Sie seine Vorgabe missachten. Er kann Sie des Parkplatzes verweisen, unter Umständen erhalten Sie dort sogar Hausverbot. Außerdem ist es natürlich grundsätzlich ratsam, Streit zu vermeiden, sich anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber rücksichtsvoll zu verhalten und in diesem Fall Frauen die Möglichkeit zu geben, die für sie vorgesehenen Parkplätze zu nutzen.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.