Vor­sich­tig fahren Picture-Factory, Fotolia

15. April 2015, 10:02 Uhr

Vor­sich­tig fahren Blit­zer­ma­ra­thon 2015: Polizei nimmt Don­ners­tag Raser ins Visier

Am Donnerstag heißt es für Autofahrer deutschlandweit: Aufpassen! Der Blitzermarathon 2015 nimmt bei groß angelegten Verkehrskontrollen Temposünder ins Visier. Bereits zum dritten Mal konzentrieren sich die Ordnungshüter mit mobilen Blitzern einen ganzen Tag lang auf Raser.

Wenn Ihnen im Verkehr Unrecht widerfährt, können Sie sich an uns wenden. >>

Der Blitzermarathon 2015 beginnt am Donnerstag, den 16. April um 6 Uhr morgens und endet um Mitternacht. Es sollen über 7.000 Radar- und Laserkontrollen im Bundesgebiet errichtet werden, informiert "Focus". Rund 13.000 Beamte werden in den Einsatz gegen Raser geschickt. Bis auf Schleswig-Holstein – hier bindet das G7-Außenministertreffen in Lübeck zu viele Einsatzkräfte – werden sich alle Bundesländer an der Aktion beteiligen. Die Innenminister der Länder wollen mit dem Blitzermarathon das Bewusstsein für mehr Sicherheit im Straßenverkehr schärfen und Autounfälle infolge überhöhter Geschwindigkeit reduzieren. "Geschwindigkeit ist überall der Killer Nr. 1", erklärte etwa der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) im März bei der Vorstellung der diesjährigen Blitzeraktion. Wichtig für Auto- und Motorradfahrer: Die Länder geben die Kontrollpunkte auf deren offiziellen Internetseiten für gewöhnlich bekannt.

Kritiker der Großkontrolle monieren, dass der Blitzermarathon jeden Autofahrer unter den Generalverdacht stelle, ein Temposünder zu sein. Außerdem ginge es weniger um Sicherheit und mehr um das Füllen der Kassen. Tatsächlich brachten die vergangenen zwei Großkontrollen 2014 und 2013 Einnahmen in Millionenhöhe ein: Allein 2014 wurden 93.000 Raser zur Kasse gebeten.

Wie auch immer man zum Blitzermarathon 2015 steht – um keinen Ärger mit der Polizei zu bekommen, sollte jeder Verkehrsteilnehmer am Donnerstag besonders umsichtig fahren. Übrigens: Auch in  insgesamt 20 weiteren Ländern in Europa  wird an diesem Tag vermehrt kontrolliert.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.