Rechte des Mieters tab62, Fotolia

18. Mai 2016, 9:40 Uhr

Rechte des Mieters Schlüssel nach­ma­chen: Das sollten Mieter wissen

Auch Mieter können sich einen Ersatzschlüssel für ihre Wohnung anfertigen lassen. Wenn Sie einen Schlüssel nachmachen lassen, müssen Sie jedoch einiges beachten. Hier lesen Sie mehr dazu und erfahren außerdem, wie viele Schlüssel Ihnen der Vermieter für Ihre Mietwohnung mindestens zur Verfügung stellen muss.

Bei Auseinandersetzungen mit dem Vermieter: Ein Wohnungs-Rechtsschutz sichert Sie ab. >>

Miet­woh­nung: Wie viele Ersatz­schlüs­sel dürfen es sein?

Das Mietrecht sieht vor, dass dem Mieter "genügend" Schlüssel zur Verfügung stehen müssen. Das umfasst für einen allein lebenden Mieter je zwei Wohnungs- und Haustürschlüssel sowie den Briefkastenschlüssel, hinzu kommt jeweils ein weiterer Schlüssel für jeden zusätzlichen Mieter. Gibt es Keller- oder Dachbodenräume, die zur Mietwohnung gehören, müssen Ihnen auch deren Schlüssel ausgehändigt werden. Wenn Sie noch mehr Schlüssel benötigen, etwa für eine Putzhilfe oder Mitarbeiter eines Pflegedienstes, die regelmäßig in die Mietwohnung kommen, dann haben Sie einen Anspruch darauf – so hat unter anderem das Amtsgericht Karlsruhe entschieden (AZ 12 C 319/95). Eventuelle Anfertigungskosten für die zusätzlichen Ersatzschlüssel müssen Sie als Mieter jedoch selbst tragen.

Schlüssel nach­ma­chen lassen – darf man das als Mieter?

Sie dürfen als Mieter auch selbst einen Schlüssel nachmachen lassen und müssen nicht warten, bis Ihr Vermieter auf eine entsprechende Bitte reagiert. Allerdings müssen Sie den Vermieter über jeden Schlüssel, den Sie zusätzlich anfertigen lassen, informieren. Sie müssen außerdem beim Auszug sämtliche Schlüssel-Kopien beim Vermieter abgeben. Als Mieter dürfen Sie sogar das Schloss an der Wohnungstür austauschen lassen – allerdings müssen Sie beim Auszug gemäß Ihrer Rückbaupflicht das Originalschloss wieder einbauen.

Advocard-WohnungsrechtsschutzSchlüssel nach­ma­chen mit Siche­rungs­kar­te

Für bestimmte Sicherheitsschlösser können Sie bei einem seriösen Schlüsseldienst nur dann einen Schlüssel nachmachen lassen, wenn Sie  eine Sicherungskarte vorlegen. Diese Karte ist üblicherweise im Besitz des Vermieters. Weigert sich dieser, Ihnen die Sicherungskarte auszuhändigen, muss er Ihnen stattdessen einen Ersatzschlüssel geben. Das geht aus einer Entscheidung des Landgerichts Berlin hervor (AZ 65 T 92/90).

Wie die Rechtslage aussieht, wenn Sie den Schlüssel für Ihre Mietwohnung verloren haben, lesen Sie in diesem Streitlotse-Ratgeber.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.