Pro Glau­bens­frei­heit micha­el­jung, Fotolia

16. März 2015, 10:40 Uhr

Pro Glau­bens­frei­heit Kopf­tuchur­teil: Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt schränkt Kopf­tuch­ver­bot an Schulen ein

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) kippt die in einigen Bundesländern herrschenden Regelungen zum bisher geltenden Kopftuchverbot an Schulen. Ein pauschales Verbot religiöser Bekundungen in öffentlichen Schulen in Bezug auf das äußere Erscheinungsbild von Pädagoginnen und Pädagogen, sei nicht mit deren Glaubens- und Bekenntnisfreiheit (Art. 4 Abs. 1 und 2 GG) vereinbar, heißt es in der Pressemitteilung des BVerfG zum Kopftuchurteil. Damit stärken die Richter die freiheitliche Selbstbestimmung von Muslimen im Beruf.

Recht hat unterschiedlichste Facetten. Unsere Experten helfen Ihnen, den Überblick zu behalten. >>

Der Beschluss folgt einer Klage zweier deutscher Musliminnen aus Nordrhein-Westfalen. Ein Kopftuchverbot kollidiere laut Gericht mit dem Grundrecht auf Glaubensfreiheit. Muslimische Pädagoginnen und Pädagogen dürften nicht verbal für ihren Glauben werben beziehungsweise missionieren oder Schüler religiös beeinflussen. "Vom Tragen eines islamischen Kopftuchs geht für sich genommen noch kein werbender oder gar missionierender Effekt aus", so das BVerfG. Außerdem spielt die Gleichbehandlung der Religionen in das Urteil mit ein. Die Richter sehen keinen Grund dafür, nicht-christliche Religionen hier zu benachteiligen. Eine "Ungleichbehandlung ist verfassungsrechtlich nicht zu rechtfertigen."

Kippt das Urteil nun das Kopftuchverbot grundsätzlich? Nein. Denn: Wird eine Störung des Schulfriedens oder eine konkrete Gefährdung der staatlichen Neutralität festgestellt, dürfen Schulen Lehrerinnen das Kopftuchtragen an einzelnen Schulen verbieten. Allerdings müssen hierfür detaillierte Gründe vorgelegt werden.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.