Vor­fahrts­re­geln auf dem Parkplatz: Gilt rechts vor links? Man blickt aus einem Ein­kaufs­wa­gen hindurch auf einen Parkplatz. Kwangmoo, Fotolia

7. November 2016, 10:52 Uhr

Wer hat Vorfahrt? Vor­fahrts­re­geln auf dem Parkplatz: Gilt rechts vor links?

Welche Vorfahrtsregeln gelten auf dem Parkplatz? Warum sich Autofahrer nicht automatisch auf die Regel "rechts vor links" verlassen können und in welchen Fällen sie gilt, erfahren Sie hier.

Und wenn es doch mal kracht: Ein Verkehrs-Rechtsschutz sichert Sie ab. >>

Auf vielen Park­plät­zen gilt die StVO

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) gilt im gesamten öffentlichen Verkehrsraum und damit grundsätzlich auch auf öffentlichen Parkplätzen, die etwa der Stadt oder Gemeinde gehören und für jeden frei zugänglich sind. Das Landgericht Potsdam hat zudem entschieden, dass auch Parkplätze privater Eigentümer oder Unternehmen, zum Beispiel vor Supermärkten, als öffentlicher Verkehrsraum gelten können, wenn sie frei zugänglich sind (AZ 27 Ns 143/03). Auf einem eindeutig privaten Parkplatz, der mit einer Schranke abgesperrt und nur bestimmten Personen zugänglich ist, gilt die StVO jedoch nur, wenn ein Schild ausdrücklich darauf hinweist.

Rechts vor links auf dem Parkplatz: Nur bei mar­kier­ten Fahr­spu­ren

Die bekannte Vorfahrtsregel "rechts vor links" gilt auf Parkplätzen nur, wenn eine wichtige Voraussetzung erfüllt ist: Die Fahrspuren auf dem Parkplatz müssen als Straßen erkennbar und entsprechend markiert sein. Dann gilt gemäß § 8 StVO die Regel: Wer von rechts kommt, hat Vorfahrt, sofern dies durch Verkehrszeichen nicht anders geregelt ist. Ist der Parkplatz jedoch nur eine große freie Fläche mit markierten Parkbuchten, wie es oft der Fall ist, greift diese Regel der StVO nicht. Auf "rechts vor links" können sich von rechts kommende Autofahrer bei einem Unfall nicht berufen, wenn auf dem Parkplatz Straßenmarkierungen fehlen. So entschied zum Beispiel das Landgericht Detmold in einem entsprechenden Fall (AZ 10 S 1/12). Die Richter sahen die Schuld bei beiden Fahrern gleichermaßen, weil sie sich beide nicht vorsichtig genug verhalten hatten.

Vor­fahrts­re­geln auf dem Parkplatz: Rück­sicht­nah­me wichtig

RechtsschutzAm wichtigsten ist es auf dem Parkplatz also, dass Sie grundsätzlich immer § 1 StVO, das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme, beachten – allein im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit. Rechnen Sie damit, dass andere Verkehrsteilnehmer sich nicht an geltende Vorfahrtsregeln halten, dass sie unaufmerksam ein- und ausparken, und dass sich natürlich auch Fußgänger auf dem Parkplatz bewegen, und fahren Sie entsprechend immer langsam und vorsichtig.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.