Schlüs­sel­dienst: So vermeiden Sie Abzocke und hohe Kosten drubig-photo, Fotolia

26. November 2014, 11:20 Uhr

Preise ver­glei­chen Schlüs­sel­dienst: So vermeiden Sie Abzocke und hohe Kosten

Schnell den Müll rausgebracht, den Schlüssel in der Wohnung vergessen und prompt fliegt die Tür ins Schloss. Einen Schlüsseldienst rufen Sie meist dann, wenn Sie sich ausgesperrt oder den Haustürschlüssel verloren haben. Dies kann schneller passieren als man denkt. Die Folgen sind nicht nur ärgerlich, sondern oft auch mit hohen Kosten und im schlimmsten Fall gar mit Abzocke verbunden.

Mit uns haben Sie den Masterkey zu jeder Lösung. >>

Schlüs­sel­dienst kann teuer werden

Wenn Sie sich einmal ausgeschlossen haben und nicht mehr in Ihre Wohnung kommen, ist ein Anruf beim Schlüsseldienst oft die einzige Option. Leider gibt es auch in dieser Branche ein paar schwarze Schafe – es können Abzocke und hohe Kosten drohen. Das Problem: Die Zusammensetzung des Gesamtpreises ist für Sie als Kunden hinterher oft unklar und kaum nachvollziehbar, so Julia Rehberg von der Verbraucherzentrale Hamburg. Das Öffnen Ihrer Wohnungstür kann im schlimmsten Fall mehrere hundert Euro kosten. Insbesondere Zusatzkosten wie Wochenendzuschläge oder hohe Kosten für die Anfahrt überraschen den einen oder anderen Kunden.

So tappen Sie nicht in die Abzocke-Falle

Grundsätzlich sollten Sie bei der Wahl des Schlüsseldienstes nichts überstürzen. Auch wenn die Situation dringlich ist, ist es wichtig, dass Sie Preise vergleichen und nicht den erstbesten Schlüsseldienst aus dem Branchenbuch wählen. Die Preise hängen zudem vom Arbeitsaufwand ab. Für das Öffnen einer unabgeschlossenen Tür ohne Austausch des Schlosses, verlangen seriöse Dienstleister normalerweise nicht mehr als 100 Euro, inklusive Anfahrt. Bedenken Sie, dass Handwerker an Sonn- oder Feiertagen bis zu 100 Prozent Aufschlag verlangen können. Auch sind beispielsweise Spätzuschläge oder Nachtzuschläge ab 22 Uhr üblich. Tipp: Erkundigen Sie sich telefonisch beim Schlüsseldienst genau darüber, welche Kosten erhoben werden, bevor Sie ihn bestellen. So können Sie einen möglichen Rechtstreit mit dem Dienstleister im Nachhinein vermeiden.

Keine vor­ei­li­gen Ent­schei­dun­gen treffen

Sollte Ihnen der Preis einmal sehr hoch vorkommen, raten Verbraucherschützer dazu, zunächst eine Anzahlung zu leisten und sich von Experten in Ruhe beraten zu lassen. Ebenfalls wichtig: Treffen Sie Entscheidungen etwa darüber, ob ein neues Schloss eingebaut werden soll, nicht zwischen Tür und Angel – auch an dieser Stelle sollten Sie das Angebot zunächst in Ruhe überdenken und Preise von anderen Schlüsseldiensten vergleichen. Verschieben Sie Zu- oder Absage am besten auf den nächsten Werktag. Und wenn Sie einmal den Schlüsseldienst Ihres Vertrauens gefunden haben, ist es auch kein Problem mehr, wenn Sie mal einen Schlüssel nachmachen müssen oder Ihren verloren haben.

Mehr Tipps aus dem Bereich Mieten & Wohnen finden Sie hier.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.