Haus­tür­ge­schäf­te: Widerruf und Rück­tritts­recht. Ein Mann in weißem Hemd und blauer Krawatte zeigt einem Pärchen lächelnd ein Formular. JackF, Fotolia

19. Dezember 2016, 10:40 Uhr

Verträge an der Haustür Haus­tür­ge­schäf­te: Widerruf und Rück­tritts­recht

Vielen Verbrauchern ist nicht klar, was für Haustürgeschäfte in puncto Widerruf und Rücktrittsrecht gilt. Bei einem Vertragsabschluss an der Haustür ist häufig der durch den Verkäufer aufgebaute Druck Grund für die Entscheidung und der Kunde bereut sie im Nachhinein. Informieren Sie sich hier über die Rechtslage und Ihre Möglichkeiten.

Lassen Sie sich nicht überrumpeln – wir stärken Ihre Rechte als Verbraucher. >>

Haus­tür­ge­schäf­te: Widerruf ist möglich

Ein Zeitungsabo oder ein neuer Stromvertrag – bei einem Haustürgeschäft sind sie schnell abgeschlossen. Erst später wird oft klar, dass die Konditionen vielleicht schlechter sind als angenommen oder dass das Abo eigentlich gar nicht gewünscht wird. Laut § 312g Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) haben Verbraucher bei Verträgen, die außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen wurden, ein Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB – die Widerrufsfrist beträgt also 14 Tage und der Widerruf ist ohne Angabe von Gründen möglich. Auch zum Beispiel bei Käufen auf Kaffeefahrten können Verbraucher von der Möglichkeit des Widerrufs Gebrauch machen, da diese Verträge ebenfalls außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen werden.

Ein Fall gilt allerdings nicht als Haustürgeschäft, weshalb dafür auch das Rücktrittsrecht ausgeschlossen ist: Wenn der Kunde den Dienstleister ausdrücklich aufgefordert hat, ihn aufzusuchen, fällt das Widerrufsrecht weg. Allerdings gilt es wiederum für zusätzliche Dienstleistungen, die ursprünglich nicht vereinbart waren.

Advocard-PrivatrechtsschutzLassen Sie sich nicht drängen

Generell sollten Sie bei Haustürgeschäften sehr vorsichtig sein. Die Verkäufer setzen häufig auf psychischen Druck, um Verbraucher zu einem Kauf zu bewegen. Die Konditionen werden im Gespräch attraktiver dargestellt, als sie es im Kleingedruckten tatsächlich sind. Oft wird auch argumentiert, dass das Angebot nur bei sofortigem Vertragsabschluss verfügbar sei – der Druck wird so zusätzlich erhöht. Wenn ein Haustürgeschäft für Sie interessant klingt, prüfen Sie immer genau die Bedingungen und lassen Sie sich nicht zu einem voreiligen Abschluss drängen. Falls Sie doch überredet wurden und das im Nachhinein bereuen, kümmern Sie sich möglichst schnell um den Widerruf.

Artikel teilen

Bitte lesen Sie zu dem Inhalt auch unsere Rechtshinweise.

So einfach ist Rechts­schutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.