Seriöse Spendenorganisationen kann man zum Beispiel an einem Spendensiegel erkennen Andrei Korzhyts, Fotolia

Richtig spenden Seriöse Spen­den­or­ga­ni­sa­tio­nen: Worauf Sie achten sollten

Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit möchten viele Menschen für wohltätige Zwecke spenden. Dabei ist es wichtig, seriöse Spendenorganisationen zu erkennen, damit das Geld auch an der richtigen Adresse ankommt. Spendensiegel können dabei eine große Hilfe sein.

Wir schützen Ihre Rechte als Verbraucher. >>

Spen­den­sie­gel als Anhalts­punkt

Es gibt verschiedene Siegel, die seriöse Spendenorganisationen auszeichnen. Besonders bekannt ist das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Es zeigt an, dass eine Hilfsorganisation transparent mit den Spendengeldern umgeht, gut wirtschaftet und sachliche Werbung verwendet. Wenn das Siegel fehlt, muss das aber noch kein Alarmsignal sein: Es werden nur Organisationen ab einem gewissen Spendenvolumen geprüft. Außerdem müssen diese sich selbst an das DZI wenden und Gebühren für die Prüfung zahlen. Sie kommt deshalb für kleinere Einrichtungen oft nicht in Frage.

Doch es gibt noch weitere Spendensiegel, die als Orientierung dienen können. Das Siegel der Initiative Transparente Zivilgesellschaft gibt Aufschluss darüber, ob eine Organisation sich zur Einhaltung bestimmter Transparenzstandards verpflichtet. Das Wirkt-Siegel von PHINEO wiederum wird an Organisationen vergeben, die besonders wirkungsvoll arbeiten und verantwortungsvoll mit den Mitteln umgehen.

Seriöse Spen­den­or­ga­ni­sa­tio­nen: Eigene Prüfung

Rechtsschutz

Abgesehen von den Spendensiegeln können Sie natürlich auch selbst einen genauen Blick auf die Organisationen werfen, die für eine Spende in Frage kommen. Unseriöse Hilfsorganisationen erkennen Sie häufig daran, dass sie einen gewissen Druck auf Spender ausüben. Die Werbemittel arbeiten oft mit schockierenden oder besonders emotionalen Bildern, um Sie zu einer Spende zu bewegen. Sie sollten auch hellhörig werden, wenn eine Organisation sich aufdringlich verhält oder Ihnen ein Ultimatum stellt. Prüfen Sie auch, ob auf der Website ausführliche Informationen über die Arbeit der Einrichtung verfügbar sind und man Ihnen auf Nachfragen umfassend antwortet.

Übrigens können Sie Spenden steuerlich absetzen. Bis 200 Euro ist dafür ein einfacher Nachweis ausreichend, bei größeren Summen sollten Sie sich eine Quittung von der Organisation geben lassen.

So einfach ist Rechtsschutz

Ein Rechtsstreit, ganz gleich in welchem Bereich, kommt oft unverhofft. Darum hat ADVOCARD mit dem 360°-Rechtsschutz einen besonders leistungsstarken Rundumschutz geschaffen.

Mehr erfahren

Mediation

Vertragen statt klagen: mit Mediation rechtliche Konflikte ohne Gerichts­ver­fahren lösen.

Strei­tatlas

Streit in Berlin? Zoff in München? Der interaktive Atlas zeigt, wo die deutschen Streithähne leben.

ADVOCARD-Service

Kompetente Beratung und professionelle Unterstützung rund um die Uhr.