Advocard - Presse

Rufen Sie uns an unter 040 / 23 73 10

Aktuelle Pressemitteilungen

Sie befinden sich hier:

Sporthilfe

Anwalts Lieblinge laufen für die Deutsche Sporthilfe

Hamburg, den 1. April 2012: Advocard unterstützt die Aktion „Dein Name für Deutschland“
Der Weg ist das Ziel: Die Mitarbeiter der Advocard Rechtsschutzversicherung gehen zu Fuß von Hamburg nach Frankfurt 491 Kilometer in 60 Tagen. Der Lohn: Die Unterstützung der Deutsche Sporthilfe und ein unbezahlbarer Gewinn für das Wohlbefinden der Teilnehmer.

Deutschlands Büroangestellten fehlt häufig Bewegung. Die Hamburger Rechtsschutzversicherung Advocard will etwas dagegen tun und bietet ihren Mitarbeitern einen besonderen Anreiz zur körperlichen Betätigung: Gehen für einen guten Zweck lautet dort die Devise. Oliver Brüß, Sprecher des Vorstands von Advocard, erklärt die Idee: „Die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig. Mit unserer Aktion wollten wir Mitarbeiter zu mehr Bewegung motivieren und gleichzeitig etwas für den Sport in Deutschland bewirken. Getreu dem Motto: Sich bewegen und Gutes tun. Das brachte uns auf die Idee, im Rahmen der Aktion ‚Dein Name für Deutschland‘ die Deutsche Sporthilfe zu unterstützen. Deswegen haben wir uns gemeinsam mit unseren Mitarbeitern zum Ziel gesetzt: Ab dem 1. April gehen wir eine Strecke von 491 Kilometern in 60 Tagen. Advocard macht jeden Mitarbeiter, der es bis ins Ziel schafft, im Rahmen dieser Initiative zum ‚Sponsor‘ der deutschen Spitzensportler.“

491 Kilometer in 60 Tagen, das sind 10.000 Schritte pro Tag: also 600.000 Schritte insgesamt – und so weit ist der Weg vom Sitz der Advocard in Hamburg bis zur Unternehmenszentrale der Deutschen Vermögensberatung AG, dem wichtigsten Vertriebspartner des Rechtsschutzversicherers. Auch wenn die Strecke zur Mainmetropole Frankfurt nur „virtuell“ zurückgelegt wird, kommen die Mitarbeiter um die 600.000 Schritte nicht herum: Damit die zurückgelegte Distanz gemessen werden kann, hat jeder Teilnehmer einen Schrittzähler erhalten, der alle Laufbewegungen erfasst sowohl in der Freizeit als auch im Büro. Denn auch dort gebe es laut Oliver Brüß durchaus Möglichkeiten, sich mehr zu bewegen. „Wer beispielsweise die Treppen benutzt, anstatt den Fahrstuhlknopf zu drücken, tut bereits viel für sein eigenes Wohlbefinden“, so Brüß. „Wir möchten mit der Aktion dazu beitragen, dass unsere Mitarbeiter gesund und fit bleiben.“

Aber auch der Charity-Aspekt ist Oliver Brüß wichtig. Deshalb engagiert sich Advocard für die Aktion „Dein Name für Deutschland“ der Deutschen Sporthilfe, deren besonderes Anliegen die Unterstützung deutscher Athleten ist. Brüß betont, es sei auch das erklärte Ziel der Initiative, darüber aufzuklären, dass viele Spitzensportler trotz Olympia Teilnahme oder Weltmeistertiteln nicht von ihrem Sport allein leben können und auf Hilfe angewiesen seien. „Wir wollen zeigen“, erläutert Brüß, „dass jeder etwas für unsere Spitzenathletinnen und -athleten tun kann.“

Weitere Informationen zu der Aktion „Dein Name für Deutschland“ der Stiftung Deutsche Sporthilfe können unter www.sporthilfe.de abgerufen werden.

Zurück


Mitteilungen

Aktuelle Pressetexte und Presseinformationen


Downloads

Hier finden Sie Bilder und Dateien zum Download


Pressekontakt

Unsere Pressestelle versorgt Sie schnell und umfassend.


Pressearchiv

Alle archivierten Presseinformationen im Überblick.