Advocard - Presse

040 237310

Mit einem Anruf Klarheit schaffen: wir sind 24 Stunden am Tag für Sie erreichbar.

Oder lassen Sie sich zum Wunschtermin anrufen: Rückrufservice

Pressemitteilungen

Sie befinden sich hier:

Hamburg: An der Elbe brodelt der Streit

Deutschlands großer Streitatlas 2015

  • Hanseatische Ungelassenheit: Hamburg ist streitaktivstes Bundesland im Norden
  • Viel Streit an der Elbe: Rund um Kleiner Grasbrook ballt sich der Streit
  • Teures Pflaster: In jedem achten Streit geht es um mehr als 10.000 Euro

Hamburg, 9. Dezember 2015 – Die Hanseaten sind streitfreudiger geworden: 26,5 Streitfälle kamen 2014 auf 100 Hamburger Einwohner, 2012 waren es noch 24,3. Damit belegt die Elbmetropole Platz zwei der streitbarsten Bundesländer. Nur in Berlin wurde mehr gestritten (29,3 Streitfälle pro 100 Einwohner). Zu diesem Ergebnis kommt „Deutschlands großer Streitatlas 2015“, für den die ADVOCARD Rechtsschutzversicherung mehr als eine Million Streitigkeiten von Privatpersonen aus Deutschland ausgewertet hat. Am häufigsten gab es in den Stadtteilen HafenCity (43,8 Streitfälle), Kleiner Grasbrook (40,6) und Steilshoop (38,7) Streit. „Dass die HafenCity die Streittabelle anführt, ist nicht verwunderlich“, erklärt Anja-Mareen Decker, Leiterin der Rechtsabteilung von ADVOCARD. „Der Stadtteil durchläuft einen enormen Entwicklungsprozess – seit Jahren entstehen tausende neue Wohnungen, die Einwohnerzahlen gehen kontinuierlich nach oben. In so jungen Stadtteilen ist das Streitpotenzial hoch, da es seine Zeit dauert, bis sich auch die entsprechenden Strukturen des Wohnumfeldes entwickelt haben.“ Der friedlichste Stadtteil ist mit 19,5 Streitfällen pro 100 Einwohnern Rahlstedt, der direkt neben dem streitlustigen Volksdorf (31,3) liegt.

Weiterlesen …

Berlin: Berliner Schnauzen sind Streithähne Deutschlands

Deutschlands großer Streitatlas 2015

  • Neuverteilung der Brennpunkte: Tiergarten ist streitintensivster Ortsteil
  • Privates und Verkehr: Größte Streitthemen in der Hauptstadt
  • Junge Wilde: Berliner zwischen 18 und 35 Jahren werden streitfreudiger

Hamburg, 9. Dezember 2015 – „Deutschlands großer Streitatlas 2015“ belegt: Berlin ist Deutschlands streitlustigstes Bundesland. Im Jahr 2014 gab es hier 29,3 Streitfälle pro 100 Einwohner – sieben mehr als im Bundesdurchschnitt (22,3). Für „Deutschlands großen Streitatlas 2015“ hat die ADVOCARD Rechtsschutzversicherung mehr als eine Million Streitigkeiten von Privatpersonen aus Deutschland ausgewertet. Dabei zeigen sich in Berlin deutliche Unterschiede zwischen den Ortsteilen: Am häufigsten wurde in Tiergarten im Bezirk Mitte gestritten – pro 100 Einwohner gab es hier im Jahr 2014 gut 38 Streitfälle. „Berlin ist das Bundesland mit der höchsten Bevölkerungsdichte. Ende 2014 wohnten hier rund 4.000 Einwohner auf einem Quadratmeter“, so Anja-Mareen Decker, Leiterin der Rechtsabteilung von ADVOCARD. „Mehr Menschen auf engem Raum bedeutet auch mehr Anlass zum Streit, wie der Vergleich zum friedlichsten Bundesland Bayern zeigt: Dort kommen auf einen Quadratkilometer nur 180 Menschen.“ Platz zwei und drei in der Streitliste belegen die Ortsteile Gatow (36,9) und Lübars (36,7). In Waidmannslust hingegen ist wieder mehr Frieden eingekehrt: Im Jahr 2012 war das noch der streitintensivste Ortsteil Berlins und findet sich in 2014 Jahr mit 30,7 Streitfällen pro 100 Einwohner nur noch auf Platz 29 wieder.

Weiterlesen …

Zoff ist in Deutschland Frauensache

Hamburg, 21. Januar 2015 – Zoff mit dem Partner, Ärger im Büro oder Streit im Straßenverkehr sind so unschön wie alltäglich. Doch wer hätte gedacht, dass in Deutschland die Frauen pro Jahr mehr als doppelt so lange streiten wie die Männer? Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Befragung von 1.017 Personen ab 18 Jahren durch das Forschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag der ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG. Anja-Mareen Decker, Leiterin der ADVOCARD-Rechtsabteilung, erläutert: „Wir wollten wissen, was die Deutschen auf die Palme bringt und wie viel Zeit die Menschen hierzulande eigentlich damit verbringen, sich zu streiten.“

Weiterlesen …

Silvester: Zeit für den Knalleffekt

Hamburg, 22. Dezember 2014 – Zum Jahreswechsel lassen es die Deutschen wieder anständig krachen. Für die meisten gehören Knaller und Raketen zur Standardausstattung für Silvester. Die Bundesbürger gaben laut Statista im vergangenen Jahr 124 Millionen Euro für Silvesterknaller aus. Freunde des lautstarken und bunten Feuerwerks kommen ohne Sondergenehmigung nur an zwei Tagen im Jahr auf ihre Kosten: „Am 31. Dezember ab 0 Uhr und am 1. Januar bis 24 Uhr sind die üblichen Bestimmungen diesbezüglich außer Kraft gesetzt“, erläutert Anja-Mareen Decker, Leiterin der ADVOCARD-Rechtsabteilung. „Wer hier eine Ruhestörung moniert, hat schlechte Karten.“

Weiterlesen …

Tipps zum zweiten Blitzmarathon

Raser werden deutschlandweit ausgebremst

Hamburg, 17. September 2014 – Es klingt nach einer Sportveranstaltung – doch nicht jeder Beteiligte wird es auch sportlich nehmen. Am 18. September beginnt der zweite bundesweite Blitzmarathon. Bei der letzten deutschlandweiten Großkontrolle im Oktober 2013 wurden innerhalb von 24 Stunden bei mehr als 83.000 Personen überhöhte Geschwindigkeiten von der Polizei gemessen. Anja-Mareen Decker, Leiterin der ADVOCARD Rechtsabteilung, gibt Autofahrern Tipps, wie sie vorbeugen oder sich im Fall der Fälle verhalten sollten.

Weiterlesen …

Gefahr im Urlaub - welche Rechte haben Reisende?

Hamburg, 8. Juli 2014 – Ein deutsches Kreuzfahrtschiff ist im Mittelmeer zwischen die Fronten des Konflikts zwischen Israel und der palästinensischen Hamas geraten und wurde von Raketen-Trümmerteilen getroffen. Urlaub im Gefahrengebiet macht vermutlich niemand gerne – doch welche Rechte haben Reisende, wenn sich die Gefahrenlage im Reiseziel verändert? Die ADVOCARD Rechtsschutzversicherung beantwortet die wichtigsten Fragen.

Weiterlesen …

Zehn ADVOCARD-Tipps: So wird die Fußball-Weltmeisterschaft zum Fest ohne Nachspiel

Hamburg, 10. Juni 2014. Freude, Begeisterung und Party – das erwartet uns während der Fußball-WM in Brasilien. Doch rund ums Fußballfest lauern auch einige rechtliche Abseitsfallen. Anja-Mareen Decker, Leiterin der ADVOCARD-Rechtsabteilung: „Trotz des Ausnahmezustandes bei Fußballparty und Public-Viewing sollte jeder Fußballverrückte einige Regeln beachten. Der Spaß soll ja nicht in einem Streit enden, der vielleicht sogar vor Gericht landet.“ Die ADVOCARD Rechtsschutzversicherung gibt zehn Tipps, wie das Fußballfieber ohne juristische Nachspielzeit genossen werden kann.

Weiterlesen …

ADVOCARD bleibt 2013 auf Erfolgskurs

ADVOCARD Rechtsschutzversicherung

  • Beitragssumme steigt auf Rekordwert von 215,6 Millionen Euro
  • Jahresüberschuss von 14 Millionen Euro erzielt

Hamburg – Die ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG setzte ihren Erfolgskurs im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 fort. Die gebuchten Bruttobeiträge stiegen um zwei Prozent auf 215,6 Millionen Euro, den höchsten Wert der Unternehmensgeschichte (2012: 211,5 Millionen Euro). Damit konnte ADVOCARD fast doppelt so stark wachsen wie der Gesamtmarkt, der laut Angaben des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) um 1,1 Prozent zulegte. Der Jahresüberschuss nach Steuern betrug 14 Millionen Euro. „Im Jahr 2013 haben wir ein hervorragendes organisches Wachstum und eine deutlich über dem Marktdurchschnitt liegende Entwicklung verzeichnet. In einem herausfordernden Wettbewerbsumfeld konnten wir unseren Marktanteil weiter erhöhen”, so Peter Stahl, Sprecher des Vorstands von ADVOCARD.

Weiterlesen …

Silvester-Sause ohne unerwünschten Knalleffekt

Hamburg, 27. Dezember 2013. Rund um den Jahreswechsel gibt es leider nicht nur Besinnlichkeit, Spaß und gute Laune. Viele spielen in diesen Tagen sprichwörtlich mit dem Feuer. Die bunten Böller, Knallfrösche und Raketen führen aber ungeachtet aller Warnungen und Ratschläge immer wieder zu schlimmen Unfällen und dauerhaften Schäden. Worauf man achten sollte, um unbeschadet ins neue Jahr zu starten, verrät Anja-Mareen Decker, Leiterin der ADVOCARD-Rechtsabteilung.

Weiterlesen …

Die größten Weihnachts-Shopping-Mythen enttarnt

Hamburg, 05. Dezember 2013 – Gerade in der Vorweihnachtszeit herrscht in vielen Haushalten Stress: Geschenke müssen besorgt, verpackt und verschickt werden. Anja-Mareen Decker, Leiterin der ADVOCARD-Rechtsabteilung, gibt Tipps, was Verbraucher über das Weihnachts-Shopping wissen sollten.

Weiterlesen …


Presse

Aktuelle Pressemeldungen, Downloads und Pressekontakt


Mitteilungen

Aktuelle Pressetexte und Presseinformationen


Downloads

Hier finden Sie Bilder und Dateien zum Download


Pressekontakt

Unsere Pressestelle versorgt Sie schnell und umfassend.